Zweite unterliegt Gräfendorf und steigt ab

TSV 1878 Schlieben II – SV Gräfendorf 0:4 (0:1)

Die Reserve des TSV musste am vergangenen Wochenende eine deutliche Niederlage gegen den SV Gräfendorf einstecken und ist damit auch rein rechnerisch endgültig aus der 1. Kreisklasse abgestiegen.

Die Gäste spielten von Beginn an druckvoll und erarbeiteten sich eine deutliche Feldüberlegenheit. So dauerte es nicht lange bis zur frühen Führung für den SV, bereits in der 9. Minute kann D. Straub einen an die Strafraumkante zurückgelegten Ball im Tor des TSV unterbringen, der Schuss war nicht platziert wurde aber noch unglücklich abgefälscht.

In der Folge blieb Gräfendorf am Drücker, verpasste es aber die Führung auszubauen. Der Gastgeber hingegen konnte sich kaum befreien und leistete sich im Spiel nach vorne viel zu leichte Ballverluste und Fehlpässe. Dennoch hatte Routinier S. Golm in der 25. Minute die überraschende Chance zum Ausgleich, als er eine schöne Flanke von D. Höhne freistehend im Strafraum direkt nimmt. Leider war die direkte Abnahme zu unplatziert und kann vom Schlussmann des SV entschärft werden. Somit ging es mit einer knappen aber verdienten Führung für die Gäste in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel drückte Gräfendorf direkt wieder auf das Gehäuse der Schliebener und eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff war es B. Katin, der mit einem straffen Schuss unter die Latte das 2:0 erzielen kann.

Doch der TSV hielt weiter mit Mühe dagegen und hatte Pech, als ein elfmeterwürdiges Foul an D. Höhne nicht geahndet wird und Schliebens Stürmer kurze Zeit später allein vor Keeper M. Rügner vergibt. Kurz vor Schluss musste der TSV dann noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen, nach dem 0:3 durch S. Al Gyaz stellte S. Neisser mit seinem Elfmetertreffer zum 0:4 den Endstand her. Vorausgegangen war ein Frustfoul in der Nachspielzeit.

Der Schliebener Reserve steht nach dieser Niederlage endgültig der schwere Gang in die zweite Kreisklasse bevor, denn bereits fünf Spieltage vor Saisonende hat man rein rechnerisch keine Chance mehr den rettenden 9. Tabellenplatz zu erreichen. Für das Team gilt es nun sich in den noch kommenden Spielen vernünftig aus der Liga zu verabschieden und im kommenden Jahr dann neu anzugreifen.

Für den TSV aktiv: C. Jährling, R. Zingraf (T. Eigl), D. Unger, T. Schmidt, P. Zwiebel, M. Eisermann, P. Merthen (S. Krusche), C. Lehmann (P. Jonas), S. Golm, D. Höhne, C. Eigl

← Zurück