Männer

Zweite mit Achtungserfolg

Die bereits abgestiegene Reserve des TSV konnte am vergangenen Heimspieltag nochmal ein Achtungszeichen setzen und die Partie gegen die Reserve aus Friedersdorf mit 3:1 gewinnen. Dabei zeigte das Team eine solide Leistung und drehte in der zweiten Halbzeit verdientermaßen das Spiel.

Der TSV begann engagiert, ohne sich jedoch klare Torchancen zu erspielen. Die Gäste wurden vor allem durch Einzelaktionen gefährlich, einige Male waren die Schliebener zu nachlässig im Zweikampf und ermöglichten den Friedersdorfern so vereinzelte Möglichkeiten, die allerdings ebenfalls nicht zwingend waren. Dennoch gelang den Gästen nach einem schnell ausgeführten Freistoß durch C. Zickert in der 39. Minute der Führungstreffer. Der TSV versuchte es oft mit langen Bällen, die jedoch keine Gefahr für die gut stehende Defensive der SGF waren. Dennoch war man insgesamt gut im Spiel, bis dahin fehlten jedoch klare Torchancen.

Nach dem Seitenwechsel versuchte sich der Gastgeber in der gegnerischen Hälfte festzubeißen, mit flachen Kurzpassspiel gelang man nun auch häufiger gefährlich in Tornähe. Nach einer abgewehrten Ecke bringt C. Lehmann dann den Ball nochmal gefährlich in den Strafraum, wo M. Eisermann richtig spekuliert und zum verdienten Ausgleich einköpfen kann.

Der TSV war nun klar das bessere Team und erarbeitete sich einige gute Möglichkeiten, die größte davon vergibt S. Krusche, als er aus kurzer Distanz den Ball nicht im Tor unterbringen kann.

In der 75. Minute war es dann aber endlich soweit, Youngster M. Simon fasste sich ein Herz und ließ mit seinem Solo erst drei Gegenspieler stehen, bevor er mit einem sehenswerten Schuss aus knapp 25 Metern die umjubelte Führung für den TSV erzielt.

In der Folge versuchten die Gäste aus Friedersdorf nochmal aktiver zu werden, doch die Hausherren verteidigten leidenschaftlich die Führung. In der Nachspielzeit konnte der TSV dann das Ergebnis noch erhöhen, eine halbhohe Hereingabe kann R. Prinz zum 3:1 Endstand verwandeln.

Somit gelang der Schliebener Reserve nochmal ein Heimsieg, den man sich aufgrund der engagierten Leistung über die vollen 90 Minuten mehr als verdient hatte.

Für den TSV aktiv: P. Zwiebel, M. Eisermann, D. Unger, T. Schmidt, D. Kramer (R. Zingraf), C. Lehmann (A. Großmann), M. Simon, T. Eigl, S. Krusche (R. Prinz), C. Eigl, P. Jonas