Männer

Zweite Mannschaft bleibt punktlos

Die zweite Männermannschaft bleibt nach dem Spielausfall in der Vorwoche auch im vierten Spiel ohne Punkt. Am Ende musste man sich im Derby gegen den SV Turbo Stechau knapp mit 2:1 geschlagen geben.

Die Schliebener Reserve nahm sich vor dem Anpfiff viel vor, die ersten Punkte sollten endlich her und die Vorgabe von Trainer Jäschke setzte das Team in der Anfangsphase auch gut um. Bereits nach 13 Minuten landet eine aufs Tor gezogene Flanke vom agilen P. Schneider nach einem Torwartfehler zur frühen Führung für die Schwarz-Gelben im Netz. In der Folge hatte der TSV durch S. Krusche und T. Eigl weitere gute Chancen die Führung auszubauen, versäumte es aber sich für ein bis dahin gutes Spiel zu belohnen. Stattdessen wurden die Gastgeber zum Ende der ersten Hälfte besser, einen straffen Schuss aus der zweiten Reihe von K. Heinrich kann P. Zwiebel im Schliebener Tor noch über die Latte lenken. Wenige Minuten später jedoch war er machtlos, nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte ist die Hintermannschaft des TSV unsortiert und K. Heinrich hat wenig Mühe, den Ball alleinstehend ins Tor zu lupfen.

Mit dem Remis ging es dann in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel zunehmend härter, viele Fouls prägten das Spiel und Schiedsrichter N. Sehmisch hatte viel zu tun. In der 65. Minute enteilt dann F. Poser seinem Bewacher und wird per Diagonalpass auf rechts außen angespielt. Seine Hereingabe findet in der Mitte D. Schülzchen, der nicht mehr entscheidend gestört werden kann – 2:1 für den Gastgeber. Im Anschluss versuchten die Schwarz-Gelben nochmal alles um wenigstens einen Punkt mitzunehmen, blieben aber in der Vorwärtsbewegung einfach zu einfalls- und harmlos. Die Stechauer hingehen nutzen die sich nun bietenden Konterchancen nicht konsequent aus, sodass am Ende eine knappe Derbyniederlage aus Sicht der Schliebener zu Buche steht. Somit bleibt man auch nach 5 Spieltagen mit einem Spiel weniger ohne Sieg und Punkt und steht auf dem letzten Tabellenplatz.

Für die TSV-Reserve gilt es nun schnellstens zu punkten, die kämpferische Leistung vom Wochenende sollte dafür Mut machen. Zudem hofft Trainer Jäschke bald wieder aus dem Vollen schöpfen zu können, denn aufgrund der allgemein angespannten Personallage, auch bei der ersten Mannschaft, und einigen Verletzten fehlen nachwievor einige Stammkräfte.

Für den TSV aktiv: P. Zwiebel, S. Buchsteiner, D. Unger, T. Schmidt (C. Vlasek), D. Kramer (M. Giesche), M. Eisermann, P. Schneider, P. Jonas, C. Lehmann (C. Lösche), T. Eigl, S. Krusche,