Männer

Wochenendergebnisse der Junioren

Für unsere Nachwuchsmannschaften war das vergangenen Wochenende leider nicht sehr erfolgreich, denn einzig die E II – Junioren konnten ihr Spiel gewinnen. Die Informationen zu allen Begegnungen sind nachfolgend kurz und kompakt zusammengefasst.

A-Junioren (Südbrandenburgliga)

SG Schlieben/Schönewalde vs. SG Lok Calau/Altdöbern 1:10 (1:8)

Gegen die überlegenen Gäste waren unsere A-Junioren chancenlos, denn bereits zur Halbzeit war das Spiel entschieden und auch das Tor für unsere Mannschaft ging auf das Konto der Gäste. In der zweiten Halbzeit schalteten sie dann einen Gang runter und erzielten lediglich zwei weitere Treffer.

Am kommenden Samstag gastieren die Jungs ab 10.00 Uhr beim ebenfalls noch sieglosen Senftenberger FC.

B-Junioren (Freundschaftsspiel)

SG Schlieben/Schönewalde vs. SG Sängerstadtregion 1:4 (0:2)

Die B-Junioren verloren den freundschaftlichen Vergleich gegen den Sängerstadtnachwuchs am Ende klar. Ricardo Kindler gelang nach einer Stunde der zwischenzeitliche 1:3 Anschlusstreffer, doch in der Schlussphase stellten die Gäste den 3-Tore-Abstand wieder her.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Mannschaft am 15.09. ab 11.00 Uhr dann wieder um Punkte, wenn sie bei der SG SV Calau/Lübbenau antritt.

D-Junioren (Kreisklasse)

VfB Herzberg 68 II vs. SG Schlieben/Schönewalde 8:1 (3:1)

Ersatzgeschwächt reisten unsere D-Junioren zu ihrem ersten Saisonspiel in die Kreisstadt und unterlagen dort dem starken VfB-Nachwuchs deutlich. Carl Schülzke brachte unseren Nachwuchs zunächst in Führung, doch bis zur Pause erzielten die Herzberger drei Tore und brachten sich somit auf die Siegerstraße. In der zweiten Halbzeit ging unserer Mannschaft mehr und mehr die Kraft aus und die Gastgeber freuten sich über fünf weitere Tore.

Am nächsten Wochenende steht für die D-Junioren in Herzberg das Pokalturnier an. Gegner dort sind der SV Grün-Weiß Lübben, der FSV Groß Leuthen/Gröditsch 1990, der VfB Herzberg 68 II, die TSG Lübbenau 63 sowie die SG Missen/Calau.

E-Junioren I (Kreisklasse, Staffel B)

FSV Brieske/Senftenberg II vs. SG Schlieben/Schönewalde I 4:0 (0:0)

Auf ungewohntem Untergrund hielten unsere Junioren bis zur Pause das torlose Remis und auch im zweiten Abschnitt hielt die Abwehr bis zur 34. Minute stand. In den letzten drei Spielminuten erzielte der Knappennachwuchs dann noch drei weitere Treffer und siegte im Endeffekt deutlich.

Am kommenden Samstag findet das Pokalturnier in der Schliebener Steigemühle statt. Neben unseren beiden E-Junioren Mannschaften spielen auch der FSV Rot-Weiß Luckau, die SpVgg Finsterwalde, der SV Walddrehna sowie der FSV Groß Leuthen/Gröditsch 1990 um den Einzug in die nächste Runde.

E-Junioren II (Kreisklasse, Staffel A)

SG Schlieben/Schönewalde II vs. SV Grün-Weiß Lübben I 5:4 (2:1)

Am Sonntag hatte unsere E II gegen Grün-Weiß Lübben ein Spitzenspiel zu bestreiten. Beide Teams gewannen Ihre Auftaktspiele deutlich, Lübben 13:1 gegen Lubolz. Unsere Jungs gingen gut eingestellt und offensiv in das Spiel und konnten nach Toren von Devin Schober und Jonas Haupt mit 2:0 in Führung gehen, mussten dann aber kurz vor der Halbzeit den Anschlusstreffer hinnehmen. Nach weiteren Toren von Devin Schober, Jonas Haupt und Lennart Eule sah alles nach einem klaren Sieg aus. In den letzten Minuten erzielten die Lübbener aber noch zwei Tore zum 5:4 Endstand.

Die Mannschaft freut sich auf das Pokalturnier am nächsten Sonntag in Schlieben.

F-Junioren (Kreisliga)

SG Sängerstadtregion II vs. SG Schlieben/Schönewalde 5:3 (4:1)

Nach dem flotten Beginn mit zwei Toren in den ersten fünf Minuten zogen die Gastgeber nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Gianluca Smolka bis zur Pause auf 4:1 davon. Nach dem Wechsel erzielt Gianluca weitere zwei Tore und brachte seine Mannschaft wieder in Schlagdistanz. In der Schlussminute entschieden die Sängerstädter mit dem letzten Tor die Begegnung.

Am kommenden Wochenende treten unsere Jüngsten im Kreispokalturnier in der Steigemühle gegen die SpVgg Finsterwalde I, SG Hosena/Hohenbocka/Peickwitz, BSG Chemie Schwarzheide und den SV Großräschen an.