Wichtiger Heimsieg für den TSV

TSV 1878 Schlieben – FSV Lauchhammer 2:0 (0:0)

Am Samstag traf der TSV am 4 .Spieltag der Landesklasse / Süd auf die gut gestarteten Gäste vom FSV Lauchhammer. Trotz der angespannten Personalsituation konnte Trainer Urban in dieser Saison erstmals beinahe auf die gleiche Anfangself bauen. Lediglich M. Fitzke ersetzte den angeschlagenen D. Höhne im Sturm.

Schon in der Anfangsphase merkte man dem Team den unbedingten Siegeswillen an diesem Tag an, denn der TSV begann das Spiel sehr druckvoll und störte die Gäste bereits tief in der eigenen Hälfte. Durch das frühe Pressing eroberte der TSV schnell die Bälle und kam so zu Torchancen. Schade, dass M. Baumert, der ein starkes Spiel machte, in der 5. Minute eine Eingabe knapp verpasste um den schnellen Führungstreffer zu erzielen. Einen ersten zaghaften Angriffsversuch des FSV gab es in der 8. Minute als T. Richter´s Schuss im Strafraum kein Problem für A. Dehne im TSV-Tor darstellte. Nachdem die Anfangsphase ohne Torerfolg blieb, zog sich der TSV etwas zurück, behielt aber weiterhin die Spielkontrolle. Eine schöne Flanke des zweikampfstarken P. Schädel aus dem Halbfeld konnte Youngstar P. Schneider leider nicht richtig mitnehmen um einen kontrollierten Torschuss abzugeben. Nach 25 Minuten hatte der FSV das erste Mal Glück, als ein Schuss aus der 2. Reihe von M. Baumert an den Pfosten klatschte. Dann stand Schiedsrichter B. Eberst das erste Mal im Mittelpunkt des Spiels als er dem TSV einen klaren Elfmeter verwehrte (34. Min). Vorausgegangen war das dynamische Durchsetzen des TSV-Spielmachers R. Dehne. Auf dem Weg zum Tor legte er sich den Ball am herausstürmenden Torwart R. Schouppe vorbei und wurde von diesem dann eindeutig zu Fall gebracht. Der ausbleibende Pfiff erhitzte zeitweise die Gemüter auf und neben dem Platz und das Spiel wurde nun etwas giftiger. Eine Eckenserie der Gäste überstand der TSV schadlos und kam auf der Gegenseite beinahe zum Führungstreffer. Einen Dehne-Freistoß verlängerte D. Kriegereit Richtung eigenes Tor, sodass sich R. Schouppe sehr lang machen musste um den Ball zur Ecke zu klären. Mit dem torlosen Remis ging es dann in die Pause.

Nach Wiederanpfiff blieb es dabei, dass das Heimteam auf den Führungstreffer spielte und die Gäste zunächst weiterhin auf die Abwehrarbeit bedacht waren. Nach 48 Minuten entschied der Referee nach einen körperbetonten Zweikampf zwischen R. Kubsch und R. Dehne, bei dem der Schliebener im Strafraum zu Fall kam, auf den Punkt. Die Proteste der Gäste halfen nichts und der Gefoulte R. Dehne ließ sich die Chance zum ersehnten Führungstreffer nicht entgehen (48. Min). In der Folge blieb der TSV spielbestimmend und die Angriffsbemühungen der Gäste wurden von der stabilen TSV-Abwehr kompromisslos unterbunden. Nach 68. Minuten eroberte M. Drößigk Mitte der gegnerischen Hälfte den Ball und war auf dem Weg zum Tor nicht zu stoppen. Nachdem er alle seine Gegenspieler inkl. Torwart ausspielte, versagten ihm jedoch die Nerven und er setzte seinen Schuss an den Pfosten. Die Zweikämpfe wurden nun intensiver und die Spieler kämpften um jeden Ball. In Folge eines solchen Zweikampfes an der Mittellinie stoppte der bereits verwarnte P. Schädel seinen Gegenspieler und daraufhin wurde er vom Schiedsrichter Eberst des Feldes verwiesen. Der FSV schöpfte nun wieder Hoffnung und stemmte sich in Überzahl gegen die drohende Niederlage. Zunächst kreierten sie jedoch keine gefährlichen Torchancen, einzig ein Schuss vom eingewechselten M. Paulick sorgte für etwas Torgefahr. Als bei allen Spielern der Kräfte- und Konzentrationsverlust zu spüren war, nutze T. Meusel einen kapitalen Abwehrversuch der Gäste zur Entscheidung. Nach dem unkontrollierten Kopfball von M. Hannatzsch kam der TSV-Stürmer überraschend an den Ball und überwandt den aufgerückten R. Schouppe im Tor mit einem sehenswerten Lupfer.

Damit war das Spiel entschieden und der TSV freute sich über diesen ersten wichtigen Heimsieg. Das 2. Spiel in Folge blieb man somit ohne Gegentor und möchte diesen Schwung nun am nächsten Samstag mit nach Bad Liebenwerda zu den heimstarken Kurstädtern nehmen.

Für den TSV aktiv: A. Dehne, O. Priebe, T. Quick, C. Bauer, P. Schädel, M. Baumert (C. Großmann), M. Drößigk (M. Hahn), R. Dehne, P. Schneider, M. Fitzke, T. Meusel

← Zurück