Männer

Vierfacher Baumert sichert den Heimsieg

Unsere 1. Mannschaft setzte sich am Samstag dank einer konzentrierten und mannschaftlich geschlossenen Leistung deutlich gegen den Aufsteiger aus Guhrow durch. Matchwinner war dabei Vierfach-Torschütze Mario Baumert, der seinen lupenreinen Hattrick der ersten Halbzeit auch noch mit dem Endstand krönte. Personell vertraute Trainer Mike Urban auf die gleiche Siegerelf, die in der Vorwoche den Einzug in das Pokalviertelfinale schaffte.

Beide Teams benötigten einige Minuten um in das Spiel zu kommen, doch bereits in der Anfangsphase wurde klar, dass es in intensives Spiel werden würde. Nach einem schnellen Konter über die völlig offene linke Außenbahn brachte Mario Baumert die gastgebenden Schwarz-Gelben nach feiner Vorarbeit von Robert Dehne bereits nach 8 Minuten in Front und verwertete somit den direkt den ersten gefährlichen Angriff des Spiels. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne gefährliche Möglichkeiten für beide Mannschaften. In der 33 .Minute verloren die Guhrower in der Abwehr gegen aggressive Schliebener leichtfertig den Ball, Robert Dehne schaltete am schnellsten und bediente wiederum den startenden Mario Baumert, der im Duell mit dem SV-Schluss erneut der Sieger blieb und den Ball zum 2:0 über die Linie beförderte. Als Robert Dehne in der 39. Minute nur regelwidrig im Strafraum gestoppt werden konnte, entschied Schiedsrichter Thomas Baumann etwas auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Mario Baumert nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß sicher und machte somit seinen lupenreinen Hattrick. Mit dieser beruhigenden Führung ging es für beide Mannschaften in die Kabinen.

Die 2. Hälfte begann der TSV sofort druckvoll und suchte direkt die endgültige Entscheidung. Doch sowohl Tim Meusel als auch Philipp Schneider konnten trotz bester Möglichkeiten den Sack nicht zu machen. Die nicht aufsteckenden Gäste belohnten sich für ihre kämpferische Leistung in der 55. Minute dann mit dem Anschlusstreffer. Nachdem die TSV-Defensive nicht entschlossen genug klären konnte und ein Fernschuss auf nassem Geläuf von Albert Dehne nicht festgehalten werden konnte, reagierte Steven Hoffmann am schnellsten und verkürzte den Abstand. Die Spreewälder witterten nun ihre Chance und übernahmen fortan die Spielkontrolle. Die beste Möglichkeit zum zweiten Treffer verhinderte Albert Dehne jedoch mit einem sensationellen Reflex aus nächster Distanz. Mit etwas Glück und Geschick überstand der TSV diese Phase und blieb bei den eigenen Kontern brandgefährlich. Die sich bietenden Chancen zur Entscheidung wurden aber nicht entschlossen genug ausgespielt, sodass das Spiel weiterhin von der Spannung lebte. In der Endphase mussten die Gäste ihrem laufintensiven und kampfbetonten Spiel Tribut zollen, denn ihre Kräfte ließen merklich nach, sodass in der 85. Minute die endgültige Entscheidung fiel. Zunächst konnte die SV-Abwehr einen Schuss noch auf der Linie klären doch aus dem Gewühl heraus war es erneut Mario Baumert, der mit seinem 4. Treffer des Tages den 4:1 Endstand herstellte.

Durch diesen wichtigen Heimsieg verbessert sich der TSV, bei einem Spiel weniger, auf den sechsten Tabellenplatz und ist in der nächsten Woche in Luckau gefordert um im dichten Mittelfeld der Liga weiterhin Boden gut zu machen.

Für den TSV aktiv: Albert Dehne, Ondry Priebe, Christian Bauer, Tobias Quick, Robert Schwager, Mario Baumert, Max Drößigk (Nico Zachert), Robert Dehne, Philipp Schneider, Tobias Unger (Daniel Höhne), Tim Meusel