Männer

Verdienter Erfolg bleibt aus

Veröffentlicht
Nach kämpferischen und couragierten 90 Minuten war die Enttäuschung über den verpassten Heimsieg deutlich zu spüren, denn unsere Mannschaft war den Gästen mindestens ebenbürtig und besaß gute Möglichkeiten zum zweiten Heimsieg der Saison. Im Vergleich zur Vorwoche entspannte sich die Personalsituation etwas denn neben dem gesperrten T. Lenke fehlte lediglich M. Donath. Dafür kehrten die Priebe-Brüder, M. Fitzke und A. Dehne in den Kader zurück.
Die favorisierten Germanen machten sofort nach Anpfiff gehörig Druck und drängten die Schliebener in die eigene Hälfte. Die anfängliche Ecken- und Freistoßserie überstand der TSV jedoch schadlos und fortan war er ebenfalls voll im Spiel. Da beide Abwehrreihen gut organisiert standen und sich das Spielgeschehen überwiegend zwischen den Strafräumen abspielte, sahen die Zuschauer wenig Torraumszenen. Der TSV hatte durch R. Dehne nach einer halben Stunde die beste Gelegenheit als ihn im Strafraum eine Flanke erreichte, er jedoch doppelt am SV-Torwart C. Küter scheiterte. Mit einem gerechten Remis ging es dann in die Pause.
Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst wenig, denn beide Mannschaften neutralisierten sich weiterhin. Die Germanen hatten mehr Ballbesitz, wussten diesen aber nicht sinnvoll und effektiv einzusetzen. In einer Phase in der das Spiel verflachte gingen die Gäste quasi aus dem Nichts in der 71. Minute in Führung, als C. Neu die einzige Unachtsamkeit der TSV-Abwehr ausnutzte und zur Führung einköpfte. Dieser Rückschlag setzte bei den Schliebenern aber Kräfte frei und sie drängten auf den Ausgleich. Zunächst ging M. Fitzkes Schuss noch über den Kasten, doch nur kurze Zeit später verwertete er eine schöne Flanke sehenswert gegen die Laufrichtung des Torwarts zum verdienten Ausgleich. Die Schwarz-Gelben waren nun am Drücker und starteten die Schlussoffensive. Die Gäste hatten vor dem Schlusspfiff noch zwei Mal Glück, als zunächst ein Kracher von R. Dehne nur das Lattenkreuz traf und dass der Schiedsrichter das Ausrutschen des Torwartes vorm einschussbereiten R. Dehne als Foulspiel ahndete.
In Anbetracht des Spielverlaufs und der Ergebnisse der Konkurrenz ist dieser Punkt sicherlich zu wenig im Abstiegskampf, doch auf der Leistung lässt sich aufbauen, wenn es am kommenden Samstag beim direkten Konkurrenten in Briesen zum nächsten 6-Punkte-Spiel kommt.
Für den TSV aktiv: A. Dehne, R.Weinert, T. Knuppe, R. Priebe, M. Knuppe, T. Meusel (M. Jäschke), M. Drößigk, R. Dehne, P. Schneider, M. Fitzke, O. Priebe