Männer

Verdienter Derbysieg – gute Leistung wird belohnt

In einem -trotz schwieriger Platzverhältnisse- gutklassigen Kreisderby ging der TSV verdient als Sieger vom Platz. Personell rückte M. Fitzke wieder in die Angriffsformation und R. Priebe ersetzte seinen gelbgesperrten Bruder O. Priebe im Abwehrzentrum.

Den Hausherren merkte man in der Anfangsphase die hohe Motivation und Aggressivität an, denn die ersten Minuten gehörten klar den Schwarz-Gelben. Nach 2 Schüssen von M. Fitzke, die noch kein Problem für P. Thamm im Tor waren, hatte Spielmacher R. Dehne per Seitfallzieher die erste nennenswerte Aktion. Nach weiteren gefährlichen Fernschüssen durch M. Fitzke und R. Schwager lag aber die Führung für die Heimelf immer mehr in der Luft, denn die Friedersdorfer konnten nur selten gefährlich werden. Den Torschrei auf den Lippen hatten die TSV-Anhänger dann in der 27. Minute als R. Müller einen Schuss von M. Fitzke für seinen geschlagenen Torwart kurz vor der Linie klären konnte. Die verdiente Pausenführung fiel dann in der 40. Minute durch P. Schneider, der sich im Strafraum clever durchsetzte und mit einem strammen Schuss an den Innenpfosten dem Gästekeeper keine Chance ließ. In der ersten Halbzeit zeigten sich die Schwarz-Gelben äußerst spielfreudig und als wesentlich besseres Team.

In der Halbzeit ermahnte Trainer Urban sein Team davor, nicht nachzulassen denn die denkbar knappe Führung war kein beruhigendes Polster. Seine Mannschaft setzte dies auch sofort um, denn direkt nach dem Pausentee bewahrte der sehr starke P. Thamm sein Team zunächst mit einem Reflex gegen  T. Meusel und 2 Minuten später mit einer starken Parade gegen M. Baumert vor dem 2:0. Die SG stellte sich nun besser auf die Platzverhältnisse ein, erarbeitete sich in der Folge mehr Spielanteile und konnte so ein ausgeglicheneres Spiel gestalten. Die gefährlichste Situation hatte dabei E. Seidel per Freistoß aus 16 Metern, den A. Dehne jedoch sicher entschärfte (68. Min). Ein Traumtor von M. Drößigk sorgte dann in der 75. Minute für die Vorentscheidung. Nach einem Fehlpass der Gäste kam M. Drößigk an den Ball, ließ gekonnt zwei Gegenspieler austeigen und zog aus 30 Metern ab. Der reaktionslose P. Thamm war bei diesem Flatterball absolut machtlos. Direkt im Gegenzug hatte der eingewechselte V. Kalus jedoch die Riesenchance zum Anschlusstreffer, doch nach feiner Vorarbeit von P. Hoth vergab er völlig freistehend vor dem Tor (76. Min). Den Schlusspunkt der Partie setzte dann auf Seiten den Heimelf der Routinier D. Höhne, der das feine Zuspiel von M. Fitzke nur noch über die Linie drücken musste (90. Min).

Am Ende freuten sich Mannschaft und Fans über einen auch in der Höhe verdiente Sieg gegen personell gebeutelte Friedersdorfer mit dem die Serie auf nun 7 ungeschlagene Spiele ausgebaut werden konnte. Das Selbstbewusstsein und den Schwung gilt es nun am Samstag mit nach Schönwalde gegen einen völlig unbekannten Gegner zu nehmen.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Priebe, C. Bauer, T. Quick – R. Schwager, P. Schneider, M. Drößigk, R. Dehne, M. Baumert – M. Fitzke, T. Meusel (D. Höhne)