EE-Derby an der Steigemühle

TSV 1878 Schlieben I – SG Friedersdorf / Vorspiel: TSV 1878 Schlieben II – VfB Finsterwalde

Am Samstag trifft unsere 1. Mannschaft im EE-Derby mit der SG Friedersdorf auf den Vorjahres Vizemeister der Landesklasse / Süd. Doch in dieser Saison ist die Situation beider Mannschaften ähnlich, so starteten beide Mannschaft überraschend schlecht in die Saison und stabilisierten sich jedoch im Laufe der Hinrunde. Am letzten Spieltag zog die Sportgemeinschaft durch einen Heimsieg gegen den VfB Cottbus am TSV vorbei und rangiert nun einen Platz vor der Urban-Elf auf dem 12. Tabellenplatz. Die gewohnt kampf- und einsatzstarken Alm-Kicker werden am Samstag alles daran setzen, um den eingeschlagenen Aufwärtstrend weiter zu bestätigen. Auf Seiten der Schliebener sieht man dem Kreisderby voller Vorfreude entgegen, denn die guten Leistungen der vergangenen Spiele verbreiten an der Steigemühle wiederkehrende Zuversicht. Der Mannschaft ist bewusst, dass Sie am Samstag keinen Prozentpunkt nachlassen darf, um im 3. Kreisderby der Halbserie endlich den ersten Punktgewinn einzufahren. Es ist also ein ausgeglichenes und spannendes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften zu erwarten, in dem der größere Wille und die Tagesform entscheiden wird. Angepfiffen wird die Begegnung am Samstag um 13 Uhr durch Schiedsrichter Andreas Dornhauser (Königs Wusterhausen).

Im Vorspiel bestreitet unsere Reserve ihren Hinrundenabschluss. Zu Gast ist der VfB Finsterwalde, der mit 15 Punkte den 10. Tabellenplatz belegt. Die Sängerstädter zeigten zuletzt wechselhafte Leistungen, mit einem Auswärtssieg in Martinskirchen und einer Heimniederlage gegen personell gebeutelte Stechauer. Für unsere 2. Mannschaft bedeutet dieses Spiel den Abschluss einer zweifelsohne desaströsen Hinrunde, in der die Mannschaft vieles schuldig blieb und teils unerklärliche Schwächen offenbarte. Am Samstag gilt es jedoch alle Kräfte zu bündeln, über 90 Minuten eine konzentrierte Leistung zu zeigen und dann über die mannschaftliche Geschlossenheit dem Gegner lange Paroli zu bieten. Schiedsrichter der Partie, die um 11 Uhr angepfiffen wird ist Manfred Bräunig (Plessa).

← Zurück