Männer

Endlich der erste Punkt

Gegen den Tabellenzehnten aus Finsterwalde klappte es am letzten Spieltag der Hinrunde endlich mit dem ersten Punkt für die Reserve des TSV. Nach einem recht ausgeglichenen Spiel im Schneegestöber hatten die Schwarz-Gelben sogar die besseren Chancen auf den Sieg, nutzten die guten Möglichkeiten jedoch nicht. So trennt man sich am Ende torlos mit 0:0.

Wie in vielen Spielen der bisherigen Saison begannen die Schwarz-Gelben motiviert und wollten endlich die ersten Punkte. Immer wieder konnte man Akzente nach vorne setzen, Youngster A. Großmann und der agile Z. Zlatev scheiterten aber mit ihren Abschlüssen am gut aufgelegten Schlussmann der Gäste. Diese fanden ihrerseits selten den Weg durch die an diesem Tag sattelfeste TSV-Abwehr, nur einmal wird es im Sechzehner der Hausherren gefährlich, als der VfB-Angreifer den Ball knapp verpasst.

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es zum Aufwärmen in die Kabinen. Auch in der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild, die Gäste aus der Sängerstadt kamen selten zwingend vor das TSV-Gehäuse, der Gastgeber wiederum hatte gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Wieder A. Großmann als auch Neuzugang M. Simon fanden bei ihren Torschüssen in T. Nowicki ihren Meister und auch als S. Golm von halbrechts allein auf den Keeper zu marschiert, kann ein Verteidiger im letzten Moment entscheidend stören.

So mussten man bis zum Ende um den ersten Punkt der Saison kämpfen, was dem Team von Trainer M. Jäschke auch endlich mal gelang.

So freut man sich, wenn auch verhalten angesichts der bisherigen Saisonleistung, über den ersten Punkt und muss nun kommende Woche gegen die Reserve des VfB Herzberg im “kleinen” Derby mit derselben Konzentration und Motivation zu Werke gehen, um in diesem Kellerduell auch endlich mal wieder einen Sieg feiern zu können.

Für den TSV aktiv: P. Zwiebel, T. Schmidt, D. Unger, M. Hahn, M. Knuppe, P. Schädel, S. Golm, M. Simon, Z. Zlatev (C. Lehmann), A. Großmann, C. Eigl (M. Eisermann)