Männer

Verdienter Auswärtserfolg

Nur eine von drei Begegnungen an diesem Spieltag in der Landesklasse Süd fand in Altdöbern statt, denn Schiedsrichter Kastner entschied trotz Dauerregen und schwierigem Geläuf auf die Bespielbarkeit des Platzes. Unsere Mannschaft kam mit den schwierigen Bedingungen vor allem in der ersten Halbzeit deutlich besser klar und gewann am Ende verdient ihr viertes Auswärtsspiel in dieser Saison. Vor Anpfiff musste Trainer Mike Urban seine Angriffsreihe umbauen, denn sowohl Marco Fitzke als auch Robert Dehne fehlten der Mannschaft. Sie wurde durch Routinier Daniel Höhne und Jonas Wolfsteller in der ersten Elf ersetzt.

Vom Anpfiff an ging der TSV mit der richtigen kämpferischen Einstellung in das Spiel und übernahm auch die Spielkontrolle. Die schnellen Offensivakteure Tim Meusel, Maurice Donath und Antreiber Philipp Schneider kamen in der Anfangsphase oftmals in gute Positionen gegen eine ungeordnete SSV-Abwehr. Das erste Achtungszeichen setzte dann Philipp Schneider in der 13. Minute als er sich aus 20m ein Herz fasste und mit seinem Kracher nur am Lattenkreuz scheiterte. Sieben Minuten später brachte Robert Schwager einen schon verloren geglaubten Ball zurück in den Strafraum, wo ihn Max Drößigk sehenswert per Seitfallzieher zur TSV-Führung verwertete. Den Gastgebern fiel im Offensivspiel wenig ein, weil Ideengeber Florian Franke einen schweren Stand hatte und die langen Bälle aus der eigenen Hälfte leichte Beute für die stabile TSV-Abwehr waren. Durch einen zentralen direkten Freistoß aus 20m bauten die Schwarz-Gelben ihre Führung dann in der 37. Minute aus. Von Max Drößigk scharf an der Mauer vorbei auf die Torwartecke gezogen verspekulierte sich Torhüter Steffen Blaske und es stand 0:2. Der TSV wollte nun mehr und blieb weiter am Drücker. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Steven Lubitz per Eigentor das 0:3, als er eine scharfe Eingabe von Tim Meusel in die eigenen Maschen lenkte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellten die Gastgeber personell um und fortan steigerten sie sich auch. Der TSV war sich aufgrund des klaren Resultates zu sicher und die Zweikampfbereitschaft und Ordnung der ersten Halbzeit war verloren. Glück für den TSV, dass Florian Franke im Eins-gegen-Eins gegen Albert Dehne den frühen Anschlusstreffer verpasste. In der 59. Minute fiel nach einer Ecke der nicht unverdiente Treffer für den SSV, als Mirko Buder im Strafraum völlig frei stand und erfolgreichen abschließen konnte. Wachgerüttelt vom Gegentor legte der TSV nochmal eine Schippe drauf und kam so zu mehreren gefährlichen Angriffen gegen die aufgerückten Gastgeber. In der 74. Minute sorgte eine blitzsaubere Kombination über Philipp Schneider und Robert Schwager mit anschließender punktgenauer Eingabe auf den einschussbereiten Maurice Donath für das entscheidende 1:4. Aus einem Eckball für den TSV entsprang dann der nächste Treffer für den SSV, der den Ball am eigenen Sechzehner abfing und blitzschnell konterte. Gegen nicht schnell genug zurück gerückte Schliebener spielten die Gastgeber das gut aus und Oliver Hayer verwertete die Flanke von Florian Franke zum erneuten Anschlusstreffer. In den verbleibenden zehn Minuten blieb der TSV in der Defensive stabil und ließ keine nennenswerte Chance mehr zu. Auf der Gegenseite verweigerte der ansonsten souveräne Schiedsrichter Kastner dem TSV noch einen klaren Foulstrafstoß an Philipp Schneider, sodass es am Ende bei dem 2:4 Endstand blieb.

Bedingt durch die Spielausfälle der Konkurrenz verbessert sich unsere Mannschaft auf den 5. Tabellenplatz und wird am kommenden Samstag im Heimspiel versuchen den positiven Lauf gegen die abstiegsbedrohten Drebkauer fortzusetzen.

Für den TSV aktiv: Albert Dehne, Robert Weinert, Thomas Lenke, Jonas Wolfsteller, Roberto Priebe, Robert Schwager, Philipp Schneider, Max Drößigk, Tim Meusel, Maurice Donath (Marc Jäschke), Daniel Höhne (Nico Zachert)