Männer

Ungefährdeter Sieg in der Steigemühle

Veröffentlicht

Einen ungefährdeten Heimsieg fuhren unsere Jungs der 1. Mannschaft gegen den noch punktlosen Tabellenletzten der SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau ein. Mit dem zweiten 5:0 in Folge auf heimischem Geläuf sammelte man so wichtige drei Punkte im Abstiegskampf.

Dabei schien die Partie, in der Trainer M. Urban lediglich auf T. Meusel und T. Knuppe verzichten musste, zunächst eine zähe Angelegenheit zu werden. Schlieben erarbeitete sich von Beginn an eine Feldüberlegenheit, tat sich jedoch schwer, diese auch in Tore umzumünzen. So dauerte es fast bis zum Pausentee, dass unsere Elf in Führung ging. Ein kluger Pass in die Tiefe von M. Drößigk schickte R. Dehne auf die Reise, welcher den Ball im eins gegen eins mit dem Gästekeeper vorbeilegte und einschob. Ein Gästeverteidiger kratzte den Ball zwar noch von der Linie, aber der Linienrichter sah den Ball hinter der Torlinie und so zählte der wichtige Treffer vor der Halbzeitpause.

Nach der Pause legte R. Dehne gleich nach und erzielte seinen zweiten Treffer in der Partie. Zu verdanken hat er diesen einer überragenden Vorarbeit von Sturmpartner M. Fitzke, welcher über die rechte Außenbahn einen Sololauf startete, drei Gästeverteidiger einfach stehen ließ und von der Grundlinie per Hacke auflegte. Gleich im Anschluss hatte Schliebens O. Priebe die Doppelchance, um die Führung auszubauen, doch zwei mustergültige Flanken konnte er per Kopf nicht im Tor unterbringen. Der stark aufspielende M. Fitzke machte es dann aber besser und krönte seine gute Leistung an diesem Tage mit dem eigenen Treffer nach sehr guter Vorlage von R. Weinert. In der 67. Minute durfte sich auch Schliebens Kapitän M. Drößigk über sein erstes Landesligator freuen. Wieder war es M. Fitzke, der mustergültig auflegte und es M. Drößigk leicht machte, zum 4:0 einzuschieben. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann der eingewechselte M. Jäschke – ebenfalls mit seinem ersten Saisontreffer. Nach einem Gewühl im Strafraum sprang der Ball vor die Füße von M. Jäschke, der sich ein Herz fasste und den Ball per Volleyschuss in die Maschen beförderte.

Danach war Schluss und der TSV ging als verdienter Sieger gegen aufopferungsvoll kämpfende Vetschauer vom Platz. Dies spiegelt sich auch in der Fupa-Elf der Woche wider, in der sich M. Fitzke und T. Lenke aufgrund ihrer starken Leistungen wiederfinden.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Weinert, T. Lenke, P. Schneider – J. von Veh (M. Jäschke), M. Drößigk, M. Knuppe, M. Donath – M. Fitzke, R. Dehne, O. Priebe (D. Höhne)