Überzeugender Heimauftritt des TSV

TSV 1878 Schlieben – SG Friedersdorf 4:0 (1:0)

Unsere 1. Mannschaft gewann das EE-Derby am Samstag auf dem heimischen Rasen auch in dieser Höhe verdient gegen harmlose Friedersdorfer und konnte somit auch das 3. Rückrundenspiel für sich entscheiden. Im Vergleich zur Vorwoche musste Trainer Mike Urban auf die fehlenden Mathias Knuppe und Robert Schwager verzichten, freute sich jedoch über die Wiederkehr vom Kapitän Roberto Priebe, Tobias Quick, Marco Fitzke und Tobias Unger.

Die Schwarz-Gelben gingen hoch motiviert in die Begegnung, denn sie wollten sich für die Hinspielniederlage revangieren und sie legten dann auch sehr dynamisch los. Es hatten noch nicht alle Fans ihre Plätze eingenommen, da lag der Ball in der 5. Minute bereits zum ersten Mal im Tor der Friedersdorfer. Ondry Priebes etwas verunglückter Schussversuch landete im Strafraum zwischen dem SG-Torwart und seinen Verteidigern, TSV-Stürmer Marco Fitzke schnappte sich gedankenschnell die Kugel und hatte mit dem Torabschluss dann keine Probleme mehr. In den nächsten 10 Spielminuten blieb der TSV das spielbestimmende Team, ohne sich jedoch gefährliche Torchancen heraus zu spielen. In der Folge befreiten sich die Gäste immer mehr, sie wurden zweikampfstärker und somit waren sie fortan auch besser in der Partie. Der teilweise böige Wind machte es beiden Mannschaften schwer ansehnlichen Fussball zu spielen und so sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit kein sonderlich ansehnliches und torchancenarmes Landesklassenspiel, in der die SGF in der 38. Minute ihre größte Ausgleichsmöglichkeit knapp verpasste. Nach einer Standardsituation gewann der kopfballstarke David Wagner sein Luftduell und legte den Ball gekonnt auf seine Mitspieler ab, die jedoch knapp an der Eingabe vorbei schrammten. Da auch der TSV seine sich bietenden Konterchancen liegen ließ ging es mit dem 1:0 in die Halbzeit.

Den zweiten Abschnitt bestimmte dann eindeutig das Heimteam. Mittelfeldmann Max Drößigk versuchte es in der 50. Minute aus der Distanz, er verfehlte sein Ziel jedoch knapp. Die neu gewonnene Stärke bei Standardsituationen des TSV führte in der 58. Minute zum 2:0, nachdem ein SGF-Verteidiger eine Unger-Ecke verlängerte und Ondry Priebe den Ball am langen Pfosten nur noch über die Linie drücken musste. Nur 3 Minuten später erkämpfte sich der agile Marco Fitzke an der Mittellinie den Ball und bediente dann seinen Sturmpartner Tobias Unger, der sich alleingelassen auf dem Weg Richtung Tor machte. Vor dem Torwart legte er den Ball dann uneigennützig quer zum mitgelaufenen Tim Meusel, der diesen nur noch in das leere Tor schieben musste. Der torhungrigste Angriff der Liga erspielte sich nun viele gute Chancen, doch sowohl Marco Fitzke, Max Drößigk als auch Ondry Priebe vergaben die guten Einschussmöglichkeiten. Tobias Unger läutete dann mit einer sehenswerten Ballan- und mitnahme sowie folgendem direkten Seitfallzieher, der nur knapp am langen Pfosten vorbei flog die Schlussphase ein. Von den Gästen ging in der 2. Halbzeit wenig bis gar keine Torgefahr aus, lediglich ein Schuss von Marcel Schollbach, den Albert Dehne sicher parierte ist erwähnenswert. Den Schlusspunkte setzte dann der Mann des Tages, Marco Fitzke, als er von Robert Dehne mustergültig bedient wurde und auf dem Weg zu seinem zweiten Tor noch den Torwart umspielte. Danach pfiff Schiedsrichter Martin Hermann, der mit diesem fairen Derby keine Probleme hatte, die Begegnung pünktlich ab und so freute sich der TSV über den 3. Sieg im 3. Rückrundenspiel.

Am nächsten Wochenende steht schon das nächste EE-Derby an, wenn unsere Mannschaft in der Kurstadt Bad Liebenwerda bestehen muss.

Für den TSV aktiv: Albert Dehne, Roberto Priebe, Philipp Schneider, Tobias Quick (Nico Schurig), Ondry Priebe, Mario Baumert (Daniel Höhne), Max Drößigk, Robert Dehne, Tim Meusel, Tobias Unger (Marc Jäschke), Marco Fitzke

← Zurück