Männer

TSV-Teams auswärts gefordert

Unsere Erste macht sich am Samstag auf den weiten Weg zum Breesener SV Guben Nord an die deutsch-polnische Grenze und wird dort versuchen wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Die Gubener mussten vor Saisonbeginn einen großen personellen Aderlass verkraften und nun finden sie sich nach jahrelangen überregionalen Erfolgen als Tabellenletzter im Abstiegskampf der Landesliga wieder. In der vergangenen Saison überzeugten unseren Schwarz-Gelben beim SV mit einem deutlichen 0:5 Auswärtssieg, doch aufgrund der aktuellen Formkurve und akuten Personalsituation wird dieses Gastspiel alles andere als leicht. Dennoch fühlt sich die Urban-Elf in dieser Saison auf fremden Plätzen offenbar wohler als in der Steigemühle, sodass sie auch in Guben den Platz nicht als Verlierer verlassen möchte. Schiedsrichter Stephan Zimmer gibt den Ball um 14.00 Uhr frei.
Am Sonntag gastiert die zweite Mannschaft in Schmerkendorf bei dem ESV Lok Falkenberg II. Die Eisenbahner befinden sich derzeit auf einem mutmaßlich unbefriedigendem 9. Platz, dennoch hängen die Trauben gegen die Lok-Reserve bekanntlich sehr hoch, sodass sich unser Team deutlich strecken muss, um etwas Zählbares mitzunehmen. Schiedsrichter Pierre Wünsch eröffnet das Spiel ebenfalls 14.00 Uhr.