Männer

TSV siegt verdient im Heimspiel

Lange mussten die Fans darauf warten, aber am Mittwoch zum Tag der Deutschen Einheit platzte der Knoten und unsere 1. Mannschaft konnte endlich die ersten drei Punkte der Saison auf dem heimischen Rasen einfahren. Vor dem Spiel durfte sich Trainer M. Urban über einige Rückkehrer freuen und konnte im Gegensatz zur Partie in Schöneiche nahezu aus dem Vollen schöpfen. Das Ergebnis war ein ungefährdeter 4:0-Heimsieg gegen den FV Blau-Weiß 90 Briesen.

Von Beginn an agierten die Schwarz-Gelben sehr mutig und zeigten, hier unbedingt die Punkte in der Steigemühle lassen zu wollen. Dennoch gehörte die erste Szene des Spiels den Gästen aus Briesen, aber Schlieben hatte Glück, dass ein Freistoß aus gut 20 Metern nur die Querlatte traf (2. Min.). Nach knapp 15 gespielten Minuten zeigte dann auch der TSV das erste Mal seine Offensivstärke am heutigen Tag. Sturmspitze M. Fitzke verlängerte einen langen Ball aus der Abwehr heraus direkt in den Lauf von R. Dehne, der sich den Ball erlief und mit links aber knapp am Tor vorbei schoss. In der 19. Minute gingen die Hausherren dann aber verdient in Führung. Kapitän M. Drößigk hebelte mit einem genialen Pass die Abwehrkette der Gäste aus und schickte M. Fitzke auf die Reise. Dieser blieb zwar im ersten Versuch mit seinem Schuss am Keeper hängen, brachte den abprallenden Ball aber dann sicher im Tor unter. Den Briesenern gelang bis dahin nicht viel, was auch daran lag, dass die TSV-Defensive sicher stand und das Angriffsspiel der Gäste sofort störte. Lediglich Standardsituationen brachten Gefahr im Sechzehner der Heimelf. So auch in der 34. Minute, als Briesen durch eine Ecke gefährlich wurde, A. Dehne aber sicher parierte. Direkt im Gegenzug fiel das 2:0 für die Schwarz-Gelben. Nach einem starken Ballgewinn durch T. Meusel an der Mittellinie kam M. Drößigk an den Ball, der wieder sein gutes Auge bewies und abermals M. Fitzke sensationell in Szene setzte. Letzterer schob dann gekonnt ins lange Eck zur verdienten 2:0-Führung ein. Kurz vor der Halbzeit hatten die Blau-Weißen dann den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Ein Briesener Angreifer verlängerte eine Freistoßflanke auf das Tor von A. Dehne, der den Ball aber stark parieren konnte. Den zurückspringenden Ball konnte M. Knuppe in letzter Sekunde zur Ecke klären, die dann allerdings nichts einbrachte. Somit blieb es beim 2:0, welches gleichzeitig auch der Halbzeitstand war.

Zur Halbzeitpause musste der TSV wechseln und brachte T. Unger für den angeschlagenen T. Meusel. Und dieser zeigte einen Einstand nach Maß. Mit klugen Doppelpässen spielte er sich in Co-Produktion mit M. Fitzke an die 16er-Kante und zog dann trocken ab. Sein Schuss traf erst die Unterlatte, dann die Torlinie und sprang danach ins Netz zur umjubelten 3:0- Führung. Danach spielte sich die Partie vorrangig zwischen den Strafräumen ab und brachte erst in der 59. Minute das nächste Highlight zu Tage. Ähnlich wie das 2:0 wurde hier auch das nächste Tor für die Hausherren herausgespielt. M. Knuppe eroberte sich stark den Ball und setzte D. Höhne in Szene. Dieser legte den Ball nach kurzem Dribbling in den Lauf des an diesem Tag bärenstarken M. Fitzke, welcher auch dieses Mal cool blieb und trocken seinen dritten Treffer markierte. Nach dem 4:0 gewann das Spiel zunehmend an Härte und Schiri Wickfeld verteilte einige Karten, beließ es dann aber bei klar zu ahndenden Situationen wiederum bei Ermahnungen. So hätte Briesens J. Naskrenski nach taktischem Foul die Ampelkarte sehen müssen, durfte dann aber wenig später glücklich durch eine Auswechslung das Feld verlassen. Die Schwarz-Gelben ließen sich aber nicht beirren und belohnten die starke Leistung fast mit dem 5:0, doch der Querpass von M. Fitzke war zu steil für den einlaufenden T. Unger und landete so im Toraus. So blieb es schließlich beim hochverdienten 4:0 und der TSV sammelte den ersten Dreier und die ersten Punkte überhaupt auf dem heimischen Sportgelände in der Steigemühle.

Nach zwei Tagen Pause geht es dann am Samstag mit dem Auswärtsspiel bei der SG Phönix Wildau weiter. Dort möchte man sicher nicht ohne Punktgewinn nach Hause fahren und so die Gastgeber in der Tabelle auf Abstand halten.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Weinert, M. Knuppe, T. Lenke – P. Schneider, M. Donath, M. Drößigk, R. Dehne, T. Meusel (T. Unger) – D. Höhne (M. Jäschke), M. Fitzke