TSV siegt beim Heimspielauftakt

TSV 1878 Schlieben – SV Eintracht Lauchhammer-Ost 2:1 (2:0)

Erstmals seit der Modernisierung der Sportanlage in der Sommerpause durften unsere Fussballer am vergangenen Samstag  den rundum erneuerten Rasen in der Steigemühle betreten und bespielen. Zum demzufolge ersten Heimspiel unserer 1. Männermannschaft in dieser Saison gastierte der SV Eintracht Lauchhammer-Ost, der mit vier Punkten aus den ersten drei Spielen zwar durchwachsen in die Saison gestartet war, jedoch am vorausgegangenen Spieltag einen klaren 4:1-Sieg einfuhr und somit motiviert die Reise nach Schlieben antrat. TSV-Trainer M. Urban hatte durch den Ausfall von T. Unger und  durch die Sperren von O. Priebe und R. Weinert erneut große Personalsorgen, schickte aber dennoch eine schlagkräftige Mannschaft um Rückkehrer und Kapitän R. Priebe aufs Feld. Nachdem Abteilungsleiter Jens Zwanzig und Staffelleiter Jens Runge die erfolgreichsten Spieler der letzten Saison ehrten, führte Jungschiedsrichterin Jennifer Zeuke die Teams bei bestem Fussballwetter auf den Rasen.

Nach dem Anpfiff übernahmen die Hausherren sofort das Zepter und drängten die Gäste vor allem mit präzisen Bällen über die Abwehr in die eigene Hälfte. Die erste Großchance brachte dann aber ein Eckball in der 5. Minute, den T. Lenke jedoch per Kopf über das Tor setzte. Ein Doppelschlag der beiden Protagonisten M. Drößigk und R. Dehne brachte dann die verdiente und schnelle 2:0-Führung. Jeweils von Drößigk traumhaft mit einem Ball über die Abwehr in Szene gesetzt, hatte R. Dehne nur noch Keeper M. Günther vor sich, den er in beiden Fällen geschickt zu überwinden wusste (12., 15. Min.). Mit der beruhigenden Führung im Rücken spielten die Schwarz-Gelben frei auf, hatten mehr Ballbesitz und erarbeiteten sich eine Vielzahl an Chancen. Die nächste große Möglichkeit hatte abermals R. Dehne, als dieser in der 28. Min erst das Außennetz traf und wenig später in letzter Sekunde am Torschuss gehindert werden konnte. Nur eine Minute später kam der TSV dann erneut durch einen Eckball zum Torabschluss, doch der an diesem Tag gut aufgelegte M. Günther im Tor der Gäste vereitelte den noch abgefälschten Schuss von T. Lenke aus acht Metern mit einer Glanzparade. In der 30. Minute war es wieder der Gäste-Keeper, der seine Mannschaft mit einer Glanztat im Spiel hielt und den Schuss von M. Drößigk, nachdem dieser zwei Gegenspieler stehen ließ, stark parierte – hier hätte es 3:0 stehen müssen! Auch die letzte große Chance der ersten Hälfte ging auf das Konto der Schliebener. T. Lenke setzte sich über außen stark durch und spielte den Ball punktgenau auf P. Schneider im 16er, der den Ball aber etwas überrascht nur über das Tor schoss (42. Min). Danach pfiff die bis dahin souveräne Unparteiische zum 2:0-Halbzeitstand, mit dem die Gastgeber wohl nicht zufrieden gewesen sein durften.

Nach Wiederanpfiff änderte sich am Spielgeschehen zunächst nichts und die Eintracht ließ Schlieben walten. Doch wie aus dem Nichts erzielten die Gäste begünstigt durch die TSV-Defensive in der 59. Minute den Anschlusstreffer. Ein flacher Ball von F. Gröbe rutschte Abwehrchef R. Priebe unglücklich durch die Beine und erreichte C. Glowienka, der das Leder mit etwas Glück per Oberschenkel über die Linie drückte. Vom Anschlusstreffer beflügelt zeigten die Gäste nun viel mehr Initiative und die 130 Zuschauer sahen ein Spiel auf Augenhöhe. Die Schwarz-Gelben zogen sich mehr und mehr zurück, lauerten auf Konter und ließen den SV Eintracht öfter vor das eigene Tor kommen. So auch in der 74. Minute als SV-Spielmacher Hühne an der Strafraumkante zu Fall gebracht wurde und die Schiedsrichterin nach kurzer Rücksprache mit dem Linienrichter auf Freistoß statt Strafstoß entschied. Hier hatte der TSV mächtig Glück, denn auch der anschließende Freistoß von C. Vogt blieb in der Mauer hängen. Die folgenden Minuten gehörten dann wieder dem TSV, der durch die aufgerückten Gäste nun viel Platz zum Kontern hatte und durch R. Dehne in der 75. Minute  auch die nächste Großchance verzeichnen konnte. M. Günther überzeugte jedoch ein weiteres Mal mit einer starken Parade nach einem satten Schuss des TSV-Torjägers. Die anschließend getretene Ecke von T. Meusel fand dann erneut T. Lenke, der per Direktabnahme einen wuchtigen Schuss nur an den Querbalken hämmerte. Danach verwaltete Schlieben größtenteils und hielt die Gäste weitestgehend vom eigenen Tor fern. Bis zum überpünktlichen Schlusspfiff passierte nicht mehr viel und so fuhren die Hausherren einen verdienten ersten Heimsieg ein.

Nun folgen abermals schwere Wochen, denn in drei Auswärtsspielen in Folge bekommt es der TSV zunächst mit der SG Eintracht Peitz zu tun, die mit neun Punkten aus vier Spielen äußerst erfolgreich in die Saison gestartet ist und sicher die Punkte im eigenen Stadion behalten möchte.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Priebe, T. Knuppe, R. Schwager, T. Lenke – J. von Veh, M. Drößigk, R. Dehne, T. Meusel – M. Donath (M. Jäschke), P. Schneider

← Zurück