TSV möchte Negativlauf stoppen

SSV Alemannia Altdöbern – TSV 1878 Schlieben

Nachdem die Alemannen in der gesamten Hinrunde nicht zu ihrer Form der vergangenen Saison gefunden haben (11 Punkte, Tabellenvorletzter), läuft es in der Rückrunde für die Mannschaft dagegen sehr gut. Hinter den Spitzenteams Vetschau und Peitz holten sie bereits 15 Punkte und stehen in der Rückrundentabelle somit an dritter Stelle. Auf Seiten der Schliebener ist man sich bewusst, dass es im Vergleich zum Hinspiel (der TSV gewann 5:0) ein ganz anderes Kaliber wird. Für die Mannschaft von Trainer M. Urban wird es nach den 2 Niederlagen in Folge und vor Allem nach der desolaten Leistung gegen Cottbus darauf ankommen, an Einsatzbereitschaft und Siegeswillen alles in die Waagschale zu werfen um nach diesem schweren Auswärtsspiel nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren, denn mit einem Sieg würde der SSV an der Tabelle am TSV vorbei ziehen. Spannung ist also geboten, wenn Schiedsrichter Stephan Zimmer (Klein Loitz) die Begegnung um 15.00 Uhr anpfeift.

Die 2. Mannschaft ist an diesem Wochenende spielfrei.

← Zurück