Männer

TSV mit bitterer Heimniederlage

Veröffentlicht

Eine herbe Niederlage musste unsere 1. Mannschaft am Samstag im Heimspiel gegen den FSV „Glückauf“ Brieske Senftenberg einstecken. In einer lange Zeit offenen Partie war man für die favorisierten Tabellenführer ein ebenbürtiger Gegner, doch nachdem man in der Nachspielzeit sogar das verdiente Ausgleichstor zum 2:2 erzielte, ging das Spiel schlussendlich mit 3:1 aus Sicht der Gäste aus.

Zu Beginn des Spiels, bei dem auf Seiten der Schwarz-Gelben neben den Langzeitverletzten Spielern auch die Abwesenden M. Fitzke und O. Priebe ersetzt werden mussten, zeigten sich die TSV’ler unbeeindruckt von der Favoritenrolle der Gäste und lieferten eine ansehnliche Spielanlage. Die erste gute Chance des Spiels hatte dann auch R. Schwonke, der nach einem starken Dribbling aber im Zweikampf mit dem Keeper scheiterte.  Unmittelbar danach nutzte der FSV seine erste richtige Torchance und ging durch einen fatalen Abwehrfehler in Führung. In der 16. Spielminute unterschätzte Abwehrchef R. Weinert die Geschwindigkeit eines von den Gästen gespielten Balles in den Strafraum und ließ diesen für TSV-Keeper A. Dehne durchlaufen. Gästeangreifer M. Schurig spekulierte jedoch goldrichtig und erreichte den Ball noch vor A. Dehne, umkurvte diesen und legte uneigennützig für den Torschützen P. Natusch quer. Durch den Gegentreffer war das Bemühen der Hausherren sichtlich unterbrochen und die Briesker Knappen erarbeiteten sich im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit eine Feldüberlegenheit und ein kleines Chancenplus ohne jedoch torgefährlich zu werden. Für die Schwarz-Gelben versuchte es R. Dehne zwei Mal aus der Distanz und zwang Gästekeeper P. Ehrlich kurz vor dem Pausenpfiff sogar zu einer Glanzparade. Ein weiteres Tor sollte aber in den ersten 45 Minuten nicht mehr fallen und somit ging es mit dem knappen Halbzeitergebnis in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel zeigte der TSV, dass man an diesem Tag nicht als Verlierer vom Platz gehen wollte und folgerichtig erzielten die Hausherren in der 54. Minute den verdienten Ausgleichstreffer. R. Weinert wagte einen Vorstoß aus dem Abwehrzentrum und wurde von R. Schwonke wunderbar in Szene gesetzt. Nach einem guten Laufweg in den Strafraum machte er seinen Fehler aus der ersten Halbzeit wieder gut und verwandelte in Stürmer-Manier mit einem satten Schuss ins lange Eck. Auch die nächste Chance des Spiels gehörte den Schwarz-Gelben. Nach einer Standard-Situation kam Angreifer M. Donath per Kopf an den Ball, setzte das Spielgerät aber knapp neben das Gehäuse. Nach dem Luftzweikampf mit seinem Gegenspieler J. Bubner ließ sich dieser direkt vor den Augen der Heimfans zu einer Tätlichkeit hinreißen und verursachte dadurch lautstarkes Protestieren der Schliebener Anhänger. Auch der unmittelbar daneben stehende Linienrichter hob sofort die Fahne und zeigte eine Situation an, die ein klärendes Gespräch mit dem Schiedsrichter zur Folge hatte. Zur Verwunderung aller Anwesenden ließ dieser dann das Spiel ohne jegliche Ahndung des Vergehens weiterlaufen.

Direkt im Gegenzug spielte sich der Briesker Angreifer M. Schurig nach einem Konter bis an die Strafraumkante und konnte von R. Weinert nur durch ein Foul gestoppt. In vollem Lauf ließ er sich clever in den Strafraum fallen und motivierte den Unparteiischen somit, das Foul in den 16er zu legen und einen Elfmeter zu geben. Den fälligen Strafstoß verwandelte F. Schulze mit einem wuchtigen Schuss sicher, obwohl A. Dehne sich für die richtige Ecke entschieden hatte (61. Min.).

In der Folge beschränkte sich Brieske nur noch auf die Defensive und agierte nach vorn lediglich mit Konterangriffen. Der TSV war sehr bemüht hier den Ausgleichstreffer zu erzielen, konnte sich aber nicht gefährlich vor das Gästetor spielen. Gegen Ende der Partie warf der TSV dann alles nach vorn und vernachlässigte mehr und mehr die Defensivarbeit. Dadurch entstanden aussichtsreiche Kontergelegenheiten für die Gäste, die aber teilweise kläglich vergeben wurden. Auf Seiten der Hausherren hatte der eingwechselte J. Uhlig in dieser Phase die wohl größte Möglichkeit als ihm ein Querpass erreichte, jedoch aus ca. sieben Metern Torentfernung den Ball nicht traf.

In der Nachspielzeit bekam der TSV nochmals einen Freistoß zugesprochen und alle Spieler auf dem Feld versammelten sich im Briesker Strafraum. Die Freistoßflanke landete zwar direkt bei Gästekeeper P. Ehrlich, dieser konnte den Ball jedoch nicht festhalten und ließ ihn aus seinen Händen gleiten. T. Meusel reagierte für die TSV’ler am schnellsten und drückte den Ball zum nicht unverdienten Ausgleich über die Linie. Doch auch hier hatte der Schiedsrichter mit einer fragwürdigen Entscheidung etwas dagegen und gab das Tor zur Verwunderung aller nicht. Direkt im Gegenzug konnte der FSV dann mit einem Kontertor von T. Schumann das Spiel endgültig entscheiden und ging als glücklicher Sieger vom Platz.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Weinert, T. Knuppe, P. Schneider – T. Meusel, M. Drößigk, R. Dehne, J. von Veh (M. Jäschke) – D. Höhne (J. Uhlig), R. Schwonke, M. Donath