TSV löst Pflichtaufgabe gegen harmlose Drebkauer

TSV 1878 Schlieben – SV Einheit Drebkau 3:0 (2:0)

Am vergangenen Spieltag sicherte sich unsere 1. Mannschaft mit einem souveränen 3:0- Erfolg gegen den SV Einheit Drebkau den fünften Sieg in Folge und hält weiter Anschluss an die oberen Tabellenplätze. Im Gegensatz zur Vorwoche konnte Trainer M. Urban wieder auf die Rückkehrer R. Dehne und M. Fitzke zurückgreifen, die auch in die Startelf rückten und somit die nahezu aktuell beste elf auf dem Rasen stand.

Und das zeigten die favorisierten Gastgeber sofort, setzten die verunsicherten Gäste vom Anpfiff an direkt unter Druck und drängten auf einen frühen Führungstreffer. Nachdem die Gäste die ersten zehn Minuten schadlos überstanden war es in der 12. Minute Torjäger R. Dehne, der den Bann brach und eine Eingabe von M. Drößigk direkt verwertete. Zuvor setzte sich Drößigk sehenswert gegen mehrere Drebkauer durch, bevor er den Pass in die Mitte spielte. Schlieben blieb folglich auch weiter am Drücker und das Spiel ging nur in eine Richtung, weil die Gäste im Angriffsspiel zu harmlos waren und A. Dehne keinen nennenswerten Torschuss abwehren musste. Resultierend aus einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte bediente M. Fitzke den gestarteten T. Meusel auf der rechten Außenbahn und dieser überwand den besten Drebkauer, Andy Branig, sehenswert per Lupfer zum verdienten 2:0 für den TSV (28. Min.). Mit etwas Glück, Geschick und einem gut aufgelegten Torwart schaffte es Drebkau mit diesem Ergebnis in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel wollte der TSV schnell für klare Verhältnisse sorgen und setzte die Gäste wie schon im ersten Durchgang tief in der eigenen Hälfte unter Druck. Und die Bemühungen sollten Früchte tragen. Eine Kombination zwischen R. Schwager und P. Schneider nutzte letzterer zu einer scharfen Eingabe, die erneut R. Dehne am langen Pfosten unbedrängt in der 55. Min. einschieben konnte. Im Anschluss ließ der TSV auch bedingt durch die verletzungsbedingte Auswechslung des bis dahin starken Kapitäns R. Priebe die Zügel etwas schleifen und beschränkte sich größtenteils auf Ergebnisverwaltung. Wenn es dann doch mal gefährlich wurde, fanden die TSV-Angreifer ihren Meister in Andy Branig im Tor, der ein ums andere Mal glänzend hielt. Somit blieb es beim 3:0 und Schiedsrichter N. Läufer pfiff zum verdienten Heimsieg für den TSV.

Nun gilt es im nächsten Auswärtsspiel an die Leistung vom vergangenen Spieltag anzuknüpfen und die aktuelle Form zu bestätigen, wenn man am kommenden Spieltag zur Landesliga-Reserve vom FSV Brieske Senftenberg reist.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Weinert, J. Wolfsteller, R. Schwager, R. Priebe (T. Lenke) – T. Meusel, M. Drößigk, R. Dehne (M. Jäschke), P. Schneider – M. Donath (D. Höhne), M. Fitzke

← Zurück