Männer

TSV klettert auf Rang Zwei

Mit einem knappen aber durchaus verdienten Heimsieg sicherten sich die Jungs von der 1. Männermannschaft den zweiten Tabellenplatz. Trainer Mike Urban vertraute dabei seiner Elf, die gegen Döbern und Hohenleipisch starke Leistungen zeigte und sollte auch am vergangenen Samstag gegen die Gäste aus Drebkau nicht enttäuscht werden.

Das Spiel begann wie erwartet – Drebkau stand tief und die Heimelf versuchte den dicht und gut stehenden Abwehrriegel zu knacken. Doch das erste Achtungszeichen setzten die Gäste, als M. Rehn mit seinem Schuss knapp über das Tor von A. Dehne zielte. Am Spielverlauf änderte das nichts und Schlieben versuchte immer wieder hinter die Abwehrreihen zu kommen, wurde aber meistens nur durch Standardsituationen gefährlich. So war es M. Drößigk, der einen Freistoß aus spitzem Winkel auf das Tor brachte, aber A. Branig bärenstark parierte. Die beste Chance zur Führung hatte aber R. Dehne, der nach seinem starken Sololauf und einem satten Schuss aus 16 Metern dennoch seinen Meister im Keeper der Gäste fand (35. Min.). Die Drebkauer nahmen in der ersten Hälfte ihre Rolle gut an und vertrauten auf schnelle Konter aus ihrer sicheren Defensive heraus, die oftmals sogar mit einem Torschuss endeten. Wirklich gefährlich wurde es für A. Dehne jedoch noch nicht und da auch zwei strittige Elfmeterszenen zum Glück für die Heimelf nicht geahndet wurden, ging es torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielgeschehen und so versuchte Schlieben weiterhin die sichere Gästedefensive zu knacken. Erstmals gefährlich wurde es aber erst in der 54. Minute als R. Dehne zum zweiten Mal A. Branig im Tor der Gäste testete. Doch wiederum blieb der Gästekeeper Sieger. Eine kurze Schrecksekunde mussten die Schwarz-Gelben dann in der 60. Minute verkraften. Eine zu kurze Kopfballabwehr landete direkt auf den Fuß von S. Schicketanz, der sich ein Herz fasste und den Ball aus 20 Metern nur an den Pfosten hämmerte. Wachgerüttelt von dieser Gästegroßchance spielte der TSV nun noch zielstrebiger nach vorn und verpasste nur fünf Minuten später knapp die Führung. Eine Flanke von P. Schneider legte O. Priebe per Kopf quer auf die T. Meusel, der ebenfalls per Kopf das Tor knapp verfehlte. Doch Augenblicke später jubelte die Urban-Elf dann doch, als Torjäger D. Höhne den erlösenden Führungstreffer erzielte. Ein Torschuss von P. Schneider wurde in höchster Not noch von der Linie gekratzt, doch der Torschütze schaltete am schnellsten und verwandelte den zurückspringenden Ball sicher zum 1:0 (67. Min.). Die TSV’ler schalteten bei höchstsommerlichen Temperaturen nun einen Gang zurück, wurden aber dennoch fast mit dem 2:0 belohnt. P. Schneider setzte sich in der 81. Min. gut auf der Außenbahn durch und legte den Ball mit viel Übersicht auf den mitgelaufenen T. Meusel quer. Statt allein vor dem Tor selbst den Abschluss zu suchen, versuchte er, R. Dehne in Szene zu setzen, doch sein Pass wurde vom Verteidiger in letzter Sekunde geklärt. Danach passierte trotz der sieben Minuten Nachspielzeit nicht mehr viel und die wacker kämpfenden Gäste mussten sich knapp geschlagen gegeben.

Durch den Sieg kletterten die Schwarz-Gelben auf den zweiten Tabellenplatz und haben es nun selbst in der Hand diesen zu verteidigen. Im Saisonfinale warten allerdings nun mit dem SC Spremberg und dem Tabellenführer aus Cottbus unmittelbare Tabellennachbarn und beide Teams werden den Mannen von der Steigemühle alles abverlangen. Das Rennen um die vorderen Plätze bleibt also weiter packend und man darf gespannt sein, wie das Saisonende nach dem spielfreien Pfingstwochenende verlaufen wird.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Priebe, T. Quick, R. Schwager, O. Priebe – P. Schneider (P. Zwiebel), M. Drößigk, R. Dehne – D. Höhne (M. Baumert), T. Unger