Männer

TSV klettert auf Rang 3

Auf Grund einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit, gewann unsere 1. Mannschaft ihr Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbar aus Altdöbern am Ende deutlich mit 3:0. Im Vergleich zum Heimsieg vor Wochenfrist gegen Peitz, musste Trainer M. Urban seine erste Elf lediglich im Angriff umbauen, denn Daniel Höhne ersetzte den fehlenden Marco Fitzke.

Beide Mannschaften begannen das Spiel aus einer gesicherten Defensive, wobei der TSV bemüht war die Spielkontrolle an sich zu reißen. Eine missglückte Kopfballabwehr von Ondry Priebe, die gerade noch vor der Linie geklärt werden konnte, brachte die Gäste in der Anfangsphase beinahe in Führung. Ansonsten war es in der 1. Halbzeit ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, mit intensiven Zweikämpfen aber wenigen Tormöglichkeiten. Auf Seiten des TSV vergaben Robert Dehne und Max Drößigk Freistöße aus guten Positionen und für die Alemannen sorgte der agile Florian Franke stets für Unruhe. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel beinahe die Führung für die Schwarz-Gelben, doch die gute Freistoßvariante von Max Drößigk und Ondry Priebe wurde im letzten Moment vereitelt, sodass es mit einem torlosen Remis in die Kabinen ging.

Wie schon in der Vorwoche erhöhte der TSV in der 2. Halbzeit das Tempo und beschäftigte die Gäste fortan stetig in der Defensive. In der 50. Minute vergab Robert Dehne zunächst aus Nahdistanz freistehend die Führung, welche dann jedoch 10 Minuten später fiel. Der Führungstreffer, der sogar aus Reihen der Gäste Anerkennung fand, war zweifellos das Tor des Tages. Max Drößigk kam kurz vor dem Strafraum an den Ball, drang in den Strafraum ein und lies dort die 5 Verteidiger auf engstem Raum aussteigen um den Ball dann überlegt im langen Eck an der staunenden SSV-Defensive vorbei im Tor zu versenken. Die ersatzgeschwächten Gäste hatten in dieser Phase des Spiels wenig entgegenzusetzen und offenbarten in der Defensive einige Lücken. Die Vorentscheidung fiel jedoch erst in der 79. Minute, als Philipp Schneider von der linken Außenbahn den Ball gefährlich in den Sechzehner brachte und Tm Meusel ein Abstimmungsproblem zwischen Torwart und Verteidiger ausnutze, um das verdiente 2:0 zu erzielen. Die Alemannen kamen in der 2. Halbzeit gegen die gradlinige TSV-Defensive zu wenigen gefährlichen Tormöglichkeiten und da auch die gefährlichen Standardsituationen resolut verteidigt werden konnten, wurde Albert Dehne im TSV-Tor wenig gefordert. Den Schlusspunkt setzte dann sein Bruder Robert Dehne in der 89. Minute, als er eine Drößigk-Flanke sehenswert per Direktabnahme entgegen der Laufrichtung des Torwart zum 3:0 Endstand verwandelte.

Insgesamt war es, auf Grund der Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit ein verdienter Heimsieg für den TSV, der somit seine Siegesserie ausbaut und sich mit dem Sprung auf den 3. Tabellenrang belohnt. Nun richtet sich der Fokus auf das Osterwochenende, mit dem Pokalhalbfinale in Senftenberg und dem Wiedersehen in Altdöbern stehen ebenfalls interessante Spiele an.

Für den TSV aktiv: Albert Dehne, Roberto Priebe, Tobias Quick, Mathias Knuppe, Ondry Priebe, Philipp Schneider, Robert Dehne, Max Drößigk (Chris Tigges), Tim Meusel, Tobias Unger (Jannis von Veh), Daniel Höhne