Männer

TSV empfängt direkten Tabellennachbarn

Am kommenden Spieltag empfängt unsere 1. Mannschaft mit den Alemannen aus Altdöbern einen direkten Tabellennachbarn in der Steigemühle. Für den TSV wird es ein richtungsweisendes Spiel sein – kann man sich doch mit einem Sieg in der Spitzengruppe der Liga festbeißen und sich ein ordentliches Polster auf die direkten Verfolger verschaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, wird die Urban-Truppe ein hartes Stück Arbeit leisten müssen, denn die Gäste zeigten zuletzt mit drei aufeinanderfolgen Siegen eine starke Form und mussten sich am letzten Spieltag nur knapp dem SC Spremberg geschlagen geben. Die Schwarz-Gelben sind also gewarnt, gehen aber dennoch selbstbewusst in das Spiel, denn man möchte auch das sechste Spiel in Folge punktverlustfrei bleiben. Verlässt man sich auf die Statistiken, dann stehen die Chancen für einen Heimsieg nicht schlecht. Die letzten drei Aufeinandertreffen wurden nicht verloren und im letzten Vergleich in der Steigemühle bezwang man die Alemannen mit 5:0. Allerdings werden die Gäste am Samstag ein anderes Gesicht zeigen und zumindest nicht ohne Punktgewinn die Heimreise antreten wollen. Fans und Zuschauer können sich also auf ein spannendes Spiel freuen, wenn der Unparteiische Markus Zehnpfennig (Großbeeren) die Partie um 15.00Uhr freigibt.

Das Vorspiel bestreitet unsere 2. Mannschaft, welche nach dem erfolgreichen Rückrundenauftakt in der letzten Woche die SG Malitschkendorf zum Derby empfängt. Die Gäste überzeugten vor Wochenfrist mit einem klaren Heimsieg gegen die favorisierte Reserve aus Sonnewalde und kommen sicher mit einer breiten Brust an die Steigemühle. Für unsere Reserve geht es allerdings weiter darum, die Tabellenspitze zu verteidigen und TSV-Trainer D. Höhne wird daher sicher wenig Mühe haben, sein Team zu motivieren. Angepfiffen wird die Partie um 13.00Uhr durch Schiri Gerd Rolka (Finsterwalde).