Männer

TSV eine Runde weiter

Bei bestem Fussballwetter trat der TSV am Sonntag in der 1. Pokalrunde bei der SG Züllsdorf an. Nach der kräftezehrenden Trainingswoche und dem Highlight am Freitag waren die TSV-Anhänger gespannt, ob die Mannschaft sofort konzentriert in das Spiel gehen kann. Doch Trainer Urban fand die richtige Ansprache, denn seine Mannschaft begann sehr schwungvoll und setzte den Gastgeber schon am eigenen Strafraum unter Druck. Erstmals gefährlich wurde es in der 4. Minute als der einschussbereite R. Dehne gerade noch von M. Lehmann entscheidend behindert wurde. In der 10 Minute fiel die frühe Führung. Ein eher harmloser Flugball von M. Drößigk sprang im Strafraum auf und fand über den herausstürmenden Torwart den Weg in das Tor. Die Schwarz-Gelben blieben in der Folgezeit weiter spielbestimmend und bauten in der 18. Minute die Führung aus als D. Höhne im Sechszehner an den Ball kam, den Torwart mit einer schnellen Körpertäuschung aussteigen ließ und seinen besser postierten Sturmpartner T. Meusel sah, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Der TSV ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und wartete geduldig auf seine Chancen. Nach einer halben Stunden wurde der pfeilschnelle P. Schneider auf seiner Außenbahn mustergültig von Spielmacher R. Dehne bedient. Allein vor dem Torwart behielt er dann die Nerven und schloss diesen schönen Spielzug mit dem 3:0 ab. In der 35. Spielminute wurde die SG das erste Mal gefährlich als M. Lehmann nach einer Ecke unbedrängt am Tor vorbei köpfte. Kurz vor dem Pausenpfiff bekam der TSV einen Freistoß in zentraler Position zugesprochen. Spezialist R. Dehne hämmerte den Ball an der Mauer und dem reaktionslosen Torwart vorbei in die Maschen. Vor der Pause fiel sogar noch das 5:0 als M. Knuppe geschickt den Ball eroberte und wiederum R. Dehne bediente. Diese Chance ließ er sich nicht entgehen, umspielte den Torwart und schob den Ball sicher über die Linie.

Die 2. Halbzeit begann mit einer Schrecksekunde für den TSV als M. Lehmann nach einer Ecke den Anschlusstreffer erzielen konnte. Doch der Assistent hatte eine Abseitsposition gesehen. In der Folgezeit hatte der TSV das Spiel wieder im Griff, obwohl die tapferen Züllsdorfer nun mehr Gegenwehr boten, ohne aber dabei ernsthaft torgefährlich zu werden. Nach einer Stunde startete P. Merthen über links einen schnellen Konter, seine clevere Eingabe in den Rückraum konnte D. Höhne aber nicht verwerten. Weitere Fernschüsse von T. Meusel und R. Dehne gingen allesamt über das Gehäuse. Die Schliebener Angriffe wurden nun nicht mehr so zielstrebig ausgespielt, sodass in der 2. Halbzeit auch keine weiteren Treffer fielen. Insgesamt schaltete der TSV in der 2. Halbzeit merklich 2 Gänge runter und anstatt das Spiel konzentriert zu Ende zu bringen, ließ man sich als Reaktion auf die härtere Gangart der Züllsdorfer zu einigen Nicklichkeiten und unnötigen Fouls hinreißen, die Schiedsrichter D. Schulz zu Recht mit gelben Karten bestrafte.

Diese eine gute Halbzeit reichte für den verdienten Einzug in die 2. Pokalrunde, doch am nächsten Samstag zum Ligaauftakt bei den starken Vetschauern wird eine engagierte Leistung über 90 Minuten nötig sein.

Für den TSV aktiv: A. Dehne, T. Knuppe, T. Quick, C. Bauer, M. Knuppe, M. Drößigk (P. Schädel) , R. Dehne, P. Schneider, M. Baumert, D. Höhne, T. Meusel (P. Merthen)