Männer

TSV behält im Derby die Oberhand

Mit einer starken Leistung gegen die Gäste aus der Kurstadt gewinnt der TSV Schlieben das nächste Derby, das Team von Trainer M. Urban siegte am Ende verdient mit 7:2 gegen den FC Bad Liebenwerda.

Das Spiel begann ausgeglichen mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der zehnten Minute führt eine Ecke dann zum 0:1 aus Schliebener Sicht, M. Nicklisch legt per Kopf auf F. Ouma ab der wiederum mit platziertem Kopfball die Führung für die Gäste erzielt.

Doch der TSV ließ sich nicht beeindrucken und spielte gefällig nach vorn. Nur fünf Minuten später setzt sich der starke M. Drößigk auf der linken Außenbahn gut durch und findet mit seiner präzisen Flanke Stürmer D. Höhne am langen Pfosten, der ebenfalls per Kopf ausgleicht. In der Folge entwickelte sich zunächst ein Duell auf Augenhöhe, sowohl der TSV als auch der FC verzeichneten weitere Tormöglichkeiten die jedoch zunächst nicht zum Erfolg führten.

In der 34. Minute tritt M. Drößigk dann zum Freistoß aus aussichtsreicher Position an und zirkelt den Ball an der Mauer vorbei zum 2:1 ins Tor. Der TSV war nun besser und legte gleich nach. Nur zwei Minuten später legt D. Höhne eine Flanke von T. Unger überlegt auf M. Baumert ab, der sicher zum 3:1 vollendet. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

In den zweiten 45 Minuten macht der TSV dann dort weiter wo er zum Pausenpfiff aufgehört hatte und spielte weiter gut nach vorn. In der 51. Minute erobert M. Drößigk den Ball im Mittelfeld und wird im Zusammenspiel mit T. Unger gut in Szene gesetzt. Mit dem Treffer zum 4:1 belohnt er sich für seine starke Leistung an diesem Tag.

In der 56. Minute dann die Entscheidung, M. Baumert spielt von links auf T. Unger, der im Zentrum den Ball mit der Brust mitnimmt und ins lange Eck zum 5:1 abschließt. Doch der TSV ließ nicht nach und blieb aggressiv in den Zweikämpfen. Die Gäste fanden offensiv selten den Weg durch die TSV Abwehr und konnten in der zweiten Hälfte nicht an die gute Anfangsphase anknüpfen. In der 74. Minute ist wieder T. Unger zur Stelle, nachdem der Kopfball von R. Dehne nach einer Ecke noch abgewehrt werden kann, ist der Keeper der Gäste beim Nachschuss machtlos. In der 80. Minute kam dann auch der FC nochmal gefährlich vor das Schliebener Tor und nachdem sich die TSV Abwehr nur mit einem Foul zu helfen weiß verkürzt F. Ouma per Elfmeter auf 6:2.

Den Schlusspunkt unter eine starke Leistung des TSV in diesem Derby setzt dann M. Jäschke, in seinem ersten Spiel für die erste Mannschaft des TSV setzt ihn M. Drößigk schön in Szene und mit platziertem Schuss gelingt ihm sein erster Treffer bei der Ersten zum 7:2 Endstand.

Damit gewinnt der TSV ein rassiges Derby am Ende auch in der Höhe verdient nach einer starken Leistung über die gesamte Spielzeit hinweg. Die Gäste aus Bad Liebenwerda fanden dagegen an diesem Tag nicht die Mittel und waren am Ende zu harmlos.

für den TSV aktiv: A. Dehne, T. Knuppe, C. Bauer, T. Quick, M. Drößigk, R. Dehne, O. Priebe, M. Baumert, P. Schneider, T. Unger (M. Jäschke), D. Höhne (M. Fitzke)