Starke Teamleistung ebnet den Auswärtserfolg

SV Großräschen – TSV 1878 Schlieben 1:4 (1:1)

Der TSV zeigte bei sommerlichen Temperaturen eine starke Leistung und so kehrte er mit einem deutlichen Auswärtserfolg nach Schlieben zurück.

Personell war Trainer M. Urban wieder gezwungen seine Startelf umzubauen, denn für den gesperrten T. Knuppe begann C. Bauer in der Defensive und T. Meusel ersetzte M. Fitzke in vorderster Front.

Bei den Gastgebern, die auf Grund der Tabellenposition favorisiert in die Begegnung gingen, agierte der TSV aus einer kompakten Grundordnung heraus und lies die Blau-Weißen nicht zur Entfaltung kommen. Dem Sportverein merkte man die Verunsicherung aus den 3 nacheinander verloren gegangenen Spielen im Spielaufbau an und so war der TSV durch aggressives und zweikampfstarkes Auftreten bereits in der Anfangsphase ein mindestens ebenbürtiger Gegner.

Gegen die unsortierte SV-Abwehr hatte der TSV in den Anfangsminuten bereits die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch M. Drößigk´s Freistoß blieb in der Mauer hängen und R. Dehne traf nach feinem Zuspiel nur das Außennetz. Wie aus dem nichts ging der SV in der 16. Minute dann in Führung als B. Gropp nach einem Eckball das Kopfballduell gewann und platziert einköpfte. Doch die Schliebener ließen sich keineswegs hängen, denn M. Drößigk stellte M. Büttner mit einem Fernschuss aus 25m direkt wieder vor Probleme. In der 30. Minute belohnte sich die Urban-Elf dann für ihren Aufwand und kam durch O. Priebe zum hoch verdienten Ausgleich. Vorausgegangen war ein haarsträubender Abwehrfehler, den R. Dehne ausnutzte und allein auf Torwart M. Büttner zu lief. Uneigennützig legte der TSV-Spielmacher dann auf den mitgelaufenen O. Priebe quer, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Den Großräschenern fiel gegen die gut organisierte TSV-Elf nicht viel ein, auch weil Top-Torjäger M. Becker und sein Sturmpartner S. Klotz bei ihren Gegenspielern sehr gut aufgehoben waren. Als SV-Kapitän A. Hartmann dann kurz vor dem Pausenpfiff im Strafraum freistehend an den Ball kam, hatte der TSV Glück, denn sein Schuss landete am Außenpfosten und es ging mit dem 1:1 in die Kabinen.

Auch in den verbleibenden 45 Minuten änderte der TSV seine Marschroute nicht. Direkt nach Wiederanpfiff ließ Torwart M. Büttner einen Priebe-Schuss wiederholt nach vorne abprallen, klärte die Situation gerade noch vor dem nachsetzenden T. Meusel. Auf der Gegenseite kam der SV wieder durch einen Standard gefährlich vor das Tor von A. Dehne, doch T. Quick konnte den Nachschuss aus der 2. Reihe gerade noch blocken. Den verdienten TSV-Führungstreffer erzielte wiederum O. Priebe in der 55. Minute als er einen missglückten Klärungsversuch der Großräschener Hintermannschaft aufnahm und vor dem herausstürmenden M. Büttner die Nerven behielt. Die IBA-Städter waren in der Folge sichtlich verunsichert, sodass der TSV nun das bessere Team war. Nur 3 Minuten nach dem Führungstreffer legte der laufstarke R. Dehne, nach schöner Vorarbeit von T. Meusel das 1:3 nach. Gegen harmlose Gastgeber hatte der TSV nun leichtes Spiel und belohnte sich auch noch mit dem verdienten 4. Treffer als T. Meusel eine Drößigk-Flanke im Strafraum problemlos annehmen konnte und aus der Drehung eiskalt zum 1:4 abschloss. Beinahe wäre in der 79. Minute das 1:5 gefallen, doch M. Büttner hielt den Freistoß von R. Dehne stark. In der 82. Minute hatte diesmal der SV Glück, dass Schiedsrichter M. Bräunig das deutliche Foulspiel im Strafraum an R. Dehne nicht ahndete. In den Schlussminuten verwaltete der TSV das Ergebnis clever und freute sich am Ende über einen unerwartet deutlichen Auswärtssieg gegen einen insgesamt enttäuschenden Tabellendritten.

Nach dem spielfreien Pfingstwochenende erwartet die Urban-Elf mit dem SV Eintracht Lauchhammer-Ost dann den direkten Tabellennachbarn.

Für den TSV aktiv: A. Dehne, R. Priebe, T. Quick, C. Bauer, M. Knuppe (A. Großmann), M. Baumert, R. Dehne, P. Schneider, O. Priebe, T. Meusel

← Zurück