FLG Kicker/ Ortrand entführt alle 3 Punkte

A-Junioren: SG Schlieben/ Schönewalde – SG FLG Kicker/ Ortrand 1:2 (0:1)

Zum Nachholspiel empfingen unsere A-Junioren den Tabellensechsten SG FLG Kicker/ Ortrand, gegen den sie das Hinspiel noch klar mit 0:4 gewonnen hatten.

Nahezu in Bestbesetzung begann die Mannschaft von Trainer A. Drößigk das Spiel auch sehr engagiert und druckvoll. Einzig in der Chancenverwertung mangelte es an der nötigen Konzentration und Abgeklärtheit, sodass sich die optische Feldüberlegenheit nicht im Ergebnis wiederspiegelte. Nach vielen vergebenen Möglichkeiten der Schwarz-Gelben Angreifer reichte den Gästen in der 31. Minute ein zunächst harmlos wirkender Torschuss zur Halbzeitführung. Über die rechte Außenbahn kommend, zog Kevin Werner einfach mal ab und sein Schuss rutschte R. Chemik zwischen den Pfosten beim Klärungsversuch durch die Handschuhe über die Torlinie.

Nach Wiederanpfiff war unsere SG sofort wieder um Spielkontrolle bemüht, tat sich gegen clever verteidigende Schradenländer aber zusehends schwerer. Die Gäste verteidigten sehr konsequent und setzten im Angriffsspiel vereinzelt Nadelstiche zur Entlastung. In der 61. Minute erzielte erneut Kevin Werner das 0:2 für sein Team, indem er R. Chemik sehenswert mit einem Heber überwinden konnte. Nur 5 Minuten später konnte Philipp Schneider per Sonntagsschuss den Anschluss herstellen und brachte seine Mannschaft somit zurück in das Spiel. Im Anschluss sahen die Zuschauer an der Steigemühle eine Drangphase der heimischen SG mit einigen guten Einschussmöglichkeiten. Doch diese Drangphase blieb torlos und die Gäste brachten das Ergebnis gekonnt über die Zeit.

Nach dieser unerwarteten Heimniederlage startet unsere SG am nächsten Samstag mit den Derby gegen den VfB Herzberg in das enorm schwere Restprogramm, das zudem noch Auswärtsspiele bei den Spitzenteams Calau und Ruhland aufweist.

Für die SG aktiv: R. Chemik, R. Zingraf, J. Wolfsteller (C. Israel), A. Großmann, F. Schneider, B. Richter (C. Gruber), J. von Veh, P. Schneider, M. Jäschke (A. Troitzsch), P. Schnürpel, M. Donath

O6 O5 O4 O3 O2 O1

← Zurück