Später Gegentreffer verhindert 8. Rückrundensieg

TSV 1878 Schlieben – FSV Rot-Weiß Luckau 1:1 (0:0)

In einem einseitigen Spiel, in dem die Gäste sich nahezu über die komplette Spielzeit im eigenen Strafraum verbarrikadierten, war es M. Fitzke, der die Riesenchance zur Führung hatte, aber das Tor nicht traf.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte taten sich die Hausherren schwer, den gut organisierten Abwehrriegel der Luckauer zu knacken und so blieb es beim torlosen Pausenstand.

Nach der Halbzeit drückte der TSV noch mehr und erarbeitete sich mehrere gute Möglichkeiten, musste aber einen Foul-11m zur Führung nutzen. Der Gästekeeper hatte die Fingerspitzen am Ball, doch M. Drößigk verwandelte. Danach hatten die Schliebener beste Möglichkeiten, um den Heimsieg perfekt zu machen, doch Dehne, Drößigk, Höhne und Fitzke scheiterten entweder am Querbalken oder am gut aufgelegten Gästekeeper. In der 85.Min gelang dem FSV dann sogar der Ausgleich. Die Schiedsrichterin übersah ein klares Foul an A. Dehne im Tor der Schliebener, der dadurch nicht den Kopfball von M. Todorovic parieren konnte. Das letzte Aufbäumen des TSV blieb erfolglos.

Am Ende bleibt, aus Schliebener Sicht, die ärgerliche Punkteteilung, bei der die Schiedsrichterin völlig überfordert war und zwei klare Elfmeter, für den TSV, nicht gegeben hat.

Jetzt heißt es abhaken, Kräfte sammeln und am morgigen Feiertag, im Derby gegen Herzberg, die sehr gute Rückrunde fortsetzen.

Leidenschaft, die verbindet!

← Zurück