Schliebener verspielen Führung in Lauchhammer

FSV Lauchhammer – TSV 1878 Schlieben 1:1 (0:0)

Stark personell gebeutelt reiste unsere 1. Mannschaft am Samstag nach Lauchhammer zum FSV. Neben den Langzeitverletzten musste Trainer M. Urban an diesem Spieltag auch auf Kapitän R. Priebe und M. Fitzke, die beide mit Blessuren aus der Vorwoche zu kämpfen haben, verzichten. Außerdem saß T. Unger seine Gelbsperre ab und so kam Youngster M. Donath zu seinem Startelf-Debüt. Der TSV erwartete eine hoch motivierte Lauchhammer‘ Mannschaft, denn die Gastgeber stecken mitten im Abstiegskampf und brauchen jeden Punkt, um den Klassenerhalt noch zu schaffen. Dies merkte man den FSV‘lern auch an, denn sie übernahmen direkt nach Anpfiff die Initiative gegen defensiv eingestellte Schliebener.

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes und kampfbetontes Spiel, bei dem aber die Großchancen zunächst auf Seiten der Gäste zu sehen waren. Den Anfang machte T. Meusel bereits nach wenigen Minuten, doch sein Schlenzer rauschte knapp am langen Pfosten vorbei. Auch R. Dehne und D. Höhne verpassten die Führung knapp, da die FSV-Defensive in letzter Sekunde klären konnte. Nach 25 Minuten  kam dann Lauchhammer zur ersten großen Chance, die aber geklärt werden konnte. Der anschließende Eckball brachte nichts ein. Kurz danach hatte der TSV Glück, als Lauchhammers  Toptorjäger M. Müller allein auf A. Dehne zulief, jedoch auf der falschen Seite des Pfostens vorbeischob. Mit weiteren Chancen auf beiden Seiten, ohne jedoch zwingende Torgefahr auszustrahlen, ging es dann mit dem leistungsgerechten Remis in die Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff zeigte sich der TSV erstaunlich ungeordnet und hatte Glück, dass die Gastgeber eine sehr gute Chance zur Führung liegen ließen. Direkt im Gegenzug erzielten die Schliebener jedoch das 1:0. Ein von T. Meusel getretener Eckball erreichte M. Drößigk, der den Ball gekonnt an Keeper Schouppe vorbei ins Tor schob (48. Min.). Durch den Führungstreffer beflügelt übernahm der TSV nun mehr und mehr die Initiative und erarbeitete sich eine Vielzahl an Chancen. Wieder war es T. Meusel, dessen Schuss dieses Mal vom Pfosten zurück ins Spielfeld sprang und anschließend geklärt wurde (60. Min.) Auch P. Schneider konnte eine Unsicherheit vom FSV-Schlussmann nicht ausnutzen und so verpassten es die Gäste, den „Deckel auf die Partie“ zu machen. Wie aus dem nichts erzielte dann S. Sowa in der 78. Minute den Ausgleich für die Gastgeber. Ein missglückter Abwehrversuch sprang dem Torschützen direkt vor die Füße und dieser bedankte sich mit einem platzierten Schuss aus der zweiten Reihe. Unbeeindruckt vom Ausgleich versuchte die Urban-Elf wieder in Führung zu gehen, bremste sich jedoch selbst aus als sich Abwehrchef T. Knuppe zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und folgerichtig vom Schiedsrichtergespann vorzeitig zum Duschen geschickt wurde (83. Min). Der FSV witterte nun seine Chance und drängte die Schliebener mehr und mehr in die eigene Hälfte. Mehrere sehr gute Chancen wurden aber von der TSV-Defensive und A. Dehne im Tor sicher entschärft und so überstand man die zehnminütige Druckphase. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden, bei dem beide Mannschaften mit etwas Glück und dem richtigen Timing im Torabschluss den Platz als Sieger verlassen hätten können, schickte Schiri M. Ruhner die Teams in die Kabinen.

Die Schliebener bleiben in der Rückrunde zwar weiterhin ungeschlagen, müssen sich aber deutlich strecken, um am kommenden Spieltag im Spitzenspiel gegen den SV Döbern in der Steigemühle zu bestehen.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – T. Knuppe, T. Quick, M. Knuppe, R. Schwager – P. Schneider, M. Drößigk, R. Dehne, T. Meusel – D. Höhne (M. Jäschke), M. Donath (P. Zwiebel)

← Zurück