Männer

Schlieben macht es dem Tabellenführer schwer

Veröffentlicht

Stark ersatzgeschwächt trat der TSV beim Tabellenführer in Wernsdorf an und richtete seine Taktik entsprechend defensiv aus. Umso überraschender war der frühe Führungstreffer der Gäste (7. Min.), die durch einen sehenswerten Freistoßtreffer von Abwehrchef R. Weinert jubeln durften. Die Gastgeber übten in der Folge viel Druck auf die TSV-Hintermannschaft aus und des dauerte nicht lange, bis auch der SV seinen ersten Treffer erzielen konnte. Einen Foulelfmeter verwandelte T. Liedloff im linken unteren Toreck, obwohl A. Dehne noch die Fingerspitzen am Ball hatte (10. Min.). Im weiteren Verlauf der Partie spielte natürlich nur der SV Frankonia. Die Gäste wehrten sich aber mit viel Leidenschaft und zwangen die Heimelf so zu vielen Unkonzentriertheiten in ihren Angriffen. So dauerte es bis zur 70. Minute bis der Abwehrriegel der Schwarz-Gelben ein weiteres Mal geknackt wurde und der Tabellenführer die Weichen auf Sieg stellte. Ein missglückter Klärungsversuch landete direkt vor die Füße von A. Blagojevic, der sich bedankte und mit seinem Schuss von der Strafraumkante für das 2:1 sorgte. Im Anschluss versuchte der TSV noch ein letztes Aufbäumen, konnte sich jedoch nicht oft in die Hälfte der Gastgeber spielen. Diese machten es hingegen besser und setzten in der 86. Minute durch den Treffer von D. Kemnitz den Deckel auf die Partie.

Trotz der dünnen Personaldecke und einer jungen Mannschaft präsentierte sich der TSV in Wernsdorf als geschlossenes Team und zeigte mit viel Kampfeswillen und Leidenschaft eine sehr gute Partie. Eine ähnliche Einstellung muss das Team im kommenden Heimspiel gegen SV Germania 90 Schöneiche mit auf den Rasen nehmen, um sich mit einem Punktgewinn in die Winterpause verabschieden zu können.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Weinert, J. Wolfsteller, O. Priebe – M. Donath, M. Drößigk, R. Zingraf, M. Leitlauf – J. Uhlig (M. Giesche), M. Müller, J. Schilling (T. Meusel)