Junioren

Saisonrückblick der F-Jugend

Nach der Hinrunde trennten sich in der Rückrunde die Wege unserer beiden F-Jugendmannschaften. Während die jüngeren F I-Junioren in der Platzierungsrunde aktiv waren, qualifizierte sich unsere F II-Jugend als ungeschlagener Staffelsieger für die Meisterrunde.

Die Jungs und Mädchen rund um das Trainerduo Geister/ Schülzke starteten denkbar schlecht in die Platzierungsrunde, denn die ersten zwei Begegnungen gegen die SpG Sonnewalde/ Crinitz II (1:8) und Möglenz (3:5) wurden verloren. Es folgte ein deutlicher und hochverdienter Sieg gegen die Mädchenmannschaft aus Biehla (6:0). Gegen den späteren Sieger der Platzierungsrunde, Empor Mühlberg, hielt die Mannschaft gut mit und zeigte beim 2:5 ordentlich Gegenwehr. Noch knapper ging das nächste Spiel in Bad Liebenwerda verloren, wo unsere Mannschaft beim 4:3 fast an einem Punktgewinn schnupperte. Den zweiten Auswärtssieg errungen unsere Jungs und Mädels beim 1:6 Sieg in Uebigau, bevor es gegen das Spitzenteam der SpVgg Finsterwalde II eine deutliche 1:7 Niederlage zu verkraften gab. Das kontinuierliche Training zahlte sich jedoch aus und am letzten Spieltag freuten sich Eltern, Trainer und Spieler über den 8:2 Heimsieg gegen die SpG Oppelhain/DoKi/ Friedersdorf/ Tröbitz.

Abschlusstabelle der Platzierungsrunde:

[Quelle: www.fussball.de]

Unsere F II-Jugend, die jedes Spiel in der Vorrunde gewonnen hatte, ging entsprechend ambitioniert in die Meisterrunde und startete auch sofort mit deutlichen Siegen in Lübbenau (5:0), gegen SpG Sonnewalde/ Crinitz I (7:1) und Luckau II (6:0) in die Endrunde. Das torreiche 4:4 Remis gegen Lübben bedeutete für die Mannschaft um die Trainer Geister/ Puhlmann den ersten Punktverlust, doch beim prestigeträchtigen 4:5 Auswärtssieg am darauffolgenden Spieltag in Herzberg untermauerte die Mannschaft ihre Spitzenposition. An den folgenden beiden Spieltagen standen für die Jungs und Mädels im Kampf um die Meisterschaft zwei entscheidende Spitzenspiele an. Leider wurden beide Begegnungen in Falkenberg und auch gegen Luckau knapp 2:1 verloren, sodass der 15:0 Heimsieg am letzten Spieltag gegen die SG Schönwalde/ TSG Lübben leider nicht mehr für eine Platzierung auf dem Treppchen reichte. Der Kreismeistertitel ging verdientermaßen nach Falkenberg, zu dem wir den ESV-Nachwuchskickern herzlich gratulieren!

Abschlusstabelle der Meisterrunde:

[Quelle: www.fussball.de]
Besonders erwähnenswert ist, dass Franz Puhlmann mit 42 Toren Torschützenkönig des Fußballkreis Südbrandenburg wurde und er bei der Saisonabschlussfeier den Pokal und die Medaille überreicht bekam. Trotz widrigen äußeren Bedingungen genossen beide Mannschaften die abschließende Feier in der Steigemühle und die Spieler freuten sich über viele kleine Aufmerksamkeiten und Ehrungen!

Der Verein ist stolz auf euch und wir freuen uns auf viele spannende und erfolgreiche Momente mit euch in der Saison 2018/19!

Leidenschaft, die verbindet!