Männer

Remis im letzten Test

Obwohl das Hauptaugenmerk in dieser Woche voll und ganz beim Trainingscamp der Kinder und bei der DFB-Ehrenrunde liegt, müssen sich unsere Fußballer natürlich trotzdem auf die anstehende schwierige Saison vorbereiten. So testete unsere 1. Männermannschaft gestern Abend ein letztes Mal, bevor sie am Sonntag nach Züllsdorf zum Pokalspiel reist. Zum letzten Testspiel wurde die 1. Männermannschaft des ESV Lok Falkenberg eingeladen, welche in der Kreisoberliga Südbrandenburg antritt und dort sicherlich um die vordersten Plätze in der Tabelle mitspielen wird.

Das Spiel begann von beiden Seiten recht abwartend, denn Falkenberg stand tief und die Schwarz-Gelben wussten zunächst nicht mit der Situation umzugehen. Im Laufe der ersten Halbzeit erarbeitete sich der TSV jedoch eine leichte Feldüberlegenheit, die man sichtlich bemüht auch in Tore umsetzen wollte. Die erste Riesenchance zur Führung hatte Daniel Höhne in der 20. Minute. Ein Abstimmungsproblem zwischen Keeper und Hintermannschaft nutze Tim Meusel aus, umspielte den herauseilenden Torwart und legte dann wunderschön quer auf den heranstürmenden Höhne. Doch sein Schuss konnte in letzter Sekunde vom ESV-Verteidiger geblockt werden. Der TSV spielte munter weiter und der ESV war bemüht, sich mit „Nadelstichen“ zu entlasten. In der 41. Minute konnten die Hausherren dann endlich in Führung gehen. Der pfeilschnelle Youngster Philipp Schneider setzte sich über außen sehr gut durch und nur der ESV-Keeper konnte den Angriff mit einer Glanzparade gerade noch abwehren. Gegen den Nachschuss von Neuzugang Mario Baumert war er allerdings machtlos und so konnte dieser sein erstes Tor im Schwarz-Gelben Dress erziehlen.

Die zweite Hälfte des Spiels gestalteten beide Teams ausgeglichener. Verletzungsbedingte Wechsel und damit einhergehende Umstellungen führten beim TSV zu einem Bruch im Spiel und so gewannen die Falkenberger immer mehr Spielanteile. Dennoch hatten die Schliebener die besseren Chancen. So war es Robert Dehne in der 51. Minute, der mit einem gut getretenen Freistoß den mittlerweile eingewechselten Stammtorhüter Daniel Güldener prüfte. Aber auch in der 54. Minute konnten die Gastgeber eine Doppelchance verbuchen. Erst köpfte Ondry Priebe eine mustergültige Hereingabe knapp am langen Pfosten vorbei und kurz danach vergab Daniel Höhne freistehend vor dem Tor. Dass diese Großchance vergeben wurden, sollte sich rächen. Denn in der 61. Minute erzielten die Gäste den Ausgleich. Ein lang geschlagener Ball aus der Viererkette der Falkenberger konnte nicht energisch genug geklärt werden. D. Winzer bedankte sich und zog trocken ins lange Eck zum Ausgleich ab. Der TSV bemühte sich in der Folgezeit noch die erneute Führung zu erzielen und hatte durch Daniel Höhne in der 73. Minute auch noch eine sehr gute Möglichkeit dazu. Doch wieder war es der starke Daniel Güldener, der im eins gegen eins die Oberhand behielt. In der Schlussviertelstunde blieben dann die Großchancen aus und man merkte besonders den Gastgebern die hohe Trainingsintensität in den letzten Tagen an. Das Spiel wurde dann pünktlich abgepfiffen und beide Teams trennten sich mit einem Remis.

Nun bereitet sich das Team mit der letzten Trainingseinheit auf das anstehende erste Pflichtspiel am Sonntag in Züllsdorf vor. Anstoß wird 13.30 Uhr sein.

Der TSV spielte mit folgender Aufstellung:

P. Zwiebel – T. Knuppe, C. Bauer, T. Quick, P. Schneider (S. Krusche) – M. Baumert, O. Priebe, R. Dehne, C. Grossmann (T. Schmidt) (D. Unger) – D. Höhne, T. Meusel (D.Kramer)