Männer

Punkteteilung im Spitzenspiel

Obwohl es tabellarisch um nichts mehr ging, bekamen die knapp 190 Zuschauer zum Saisonausklang im Duell Vizemeister gegen Meister nochmal guten Fussball geboten. 

Im Vergleich zum Auswärtssieg in Spremberg musste Trainer Mike Urban seine erste Elf auf einer Position umbauen, denn für den erkrankten Robert Schwager rückte Daniel Höhne in die Anfangself.

Ein gefährlicher Freistoß von Robert Dehne, den VfB-Torwart Conrad super aus dem Angel kratzte, eröffnete das Spiel. Auf der Gegenseite sorgte ebenfalls ein Freistoß von Oliver Weber für Torgefahr. Wiederum Robert Dehne hatte mit einem satten Schuss im Strafraum die Führung für den TSV auf dem Fuß, doch der VfB-Schlussmann hielt erneut glänzend. Nach dieser aktiven Anfangsphase verflachte das Spiel jedoch etwas, denn der VfB wusste mit dem vielen Ballbesitz im Spielaufbau wenig anzufangen und der TSV beschränkte sich aufs kontern. Bis zum Pausenpfiff schaffte es keiner der beiden Mannschaften sich weitere gefährliche Torchancen zu erspielen und so ging es mit dem leistungsgerechten Remis in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel ging der Gast schnell in Führung, als sich Rene Otto auf der Außenbahn durchsetzte und den mit gelaufenen Maik Lorenz bediente, der mit seinem Schuss von der Strafraumkante die Führung erzielte. Der TSV war jedoch keineswegs geschockt und hatte im direkten Gegenzug durch Mario Baumert die große Ausgleichschance, doch sein Schuss strich knapp am langen Pfosten vorbei. Nur 2 Minuten später war es erneut Mario Baumert, der den Ausgleich erzielen konnte, doch Daniel Conrad erwischte einen super Tag und verwehrte Mario in seinem letzten Spiel für den TSV einen verdienten Abschiedstreffer. In der 61. Minute war auch der VfB-Schlussmann machtlos, als Maurice Donath mit seinem Premierentor für die erste Mannschaft den verdienten Ausgleich erzielte. Zunächst herrschte aber Verwirrung, denn dem Tor ging ein klares Foulspiel voraus und zunächst dachten alle Anwesenden, dass Schiedsrichterin Jennifer Zeuke auf Strafstoß entschied. Nach kurzer Rücksprache gab sie jedoch den Treffer. Der TSV war nun am Drücker und spielte auf das zweite Tor, doch gute Abschlüssen von Maurice Donath und Marco Fitzke blieben erfolglos. In der Schlussphase hielt Daniel Conrad einen Freistoß von Robert Dehne bravourös und bewahrte seine Mannschaft somit wiederholt vor dem Rückstand. Da sich auch der Meister keine zwingenden Torchancen mehr herausspielte, endete ein ansehnliches Spitzenspiel 1:1 unentschieden.

Bei der anschließenden Abschlussfeier hatten die Schliebener dann ordentlich Grund zum Feiern, denn durch dieses Unentschieden beendet unsere Erste die Rückrunde ungeschlagen mit 35 von 45 möglichen Punkten und einem Torverhältnis von 38:9. Mit der besten Defensive und gleichzeitig torhungrigsten Offensive der Liga,  aus der Torschützenkönig Robert Dehne mit seinen 24 Treffern herausragte, hat die Mannschaft zudem großes geleistet.

Für den TSV aktiv: Albert Dehne, Roberto Priebe, Philipp Schneider, Tobias Quick, Mathias Knuppe, Daniel Höhne (Paul Zwiebel), Max Drößigk (Maurice Donath), Robert Dehne, Mario Baumert, Tobias Unger, Marco Fitzke