Peitz entführt alle Punkte aus Schlieben

TSV 1878 Schlieben – SG Eintracht Peitz 0:1 (0:0)

Auch am 6. Spieltag musste der TSV wieder eine schmerzliche Niederlage einstecken, denn in einem Spiel auf Augenhöhe entschied letztendlich ein unglücklicher Gegentreffer darüber, wer die Punkte gutgeschrieben bekommt.

Im Gegensatz zur Vorwoche in Bad Liebenwerda stellte Trainer M. Urban sein Team auf zwei Positionen um – für M. Hahn und Z. Zlatev kehrten P.Schädel und M. Fitzke zurück ins Team. Somit sollte mehr Durchschlagskraft in der Offensive entwickelt werden und die Hausherren versuchten dementsprechend früh den Gegner unter Druck zu setzen. Die Peitzer wussten mit dieser Situation nicht wirklich umzugehen und befreiten sich häufig nur mit langen Bällen, welche von der TSV-Defensive dankbar angenommen wurden. Die Schwarz-Gelben verpassten es allerdings, Kapital daraus zu schlagen, denn teils gut vorgetragene Angriffe wurden letztendlich durch zu viele Einzelaktionen und Fehlpässe von der guten Gästeabwehr unterbunden. So entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Lediglich einen Peitzer Pfostenschuss (6. Min.) und einen Schuss ans Außennetz von T. Meusel (20. Min.) bekamen die 118 zahlenden Zuschauer zu sehen. So ging es dann mit einem gerechten Unentschieden in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein unverändertes Bild. Mit viel Kampf und Leidenschaft auf beiden Seiten glichen sich die Teams aus, bis dann TSV-Kapitän R. Dehne die Riesenchance zur Führung hatte (66. Min.). Nach schönem Anspiel von M. Drößigk kam er im 16er frei zum Schuss, doch beim Abschluss sorgte ein Platzfehler dafür, dass sich der Spielstand nicht änderte. Danach bewies dann Gästetrainer Sven Ballack sein glückliches Händchen, als er seine beiden unermüdlich arbeitenden Sturmspitzen Roy und Schön vom Platz nahm und Lohse und Runge dafür auf das Feld schickte. Letzterer benötigte keine lange Anlaufzeit und konnte mit seiner ersten Aktion die Führung für die Gäste erzielen. Nach einem Ballverlust der Schliebener im Mittelfeld bediente S. Groß mit einem Flugball seinen Mitspieler S. Runge, welcher mit einem sehenswerten Heber über TSV-Keeper A. Dehne für das einzige Tor des Tages sorgte (74. Min.). Um wenigstens einen Punkt in Schlieben zu behalten, schickte Trainer Urban mit O. Priebe einen weiteren Spieler in die Spitze, der für mehr Torgefahr sorgen sollte. Doch die Mühen der Schwarz-Gelben wurden auch an diesem Tag nicht belohnt und so schickte man alle Punkte leichtfertig nach Peitz.

Am nächsten Spieltag wartet in Cottbus der Tabellenzweite auf den TSV. Die Aufgaben werden also nicht leichter. Mit der richtigen Einstellung und mit Leidenschaft soll es dem Gegner allerdings so schwer wie möglich gemacht werden.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – O. Priebe, T. Quick, C. Bauer, P. Schädel – P. Schneider, M. Drößigk, R. Dehne, M. Baumert – T. Meusel, M. Fitzke

← Zurück