Knappe Niederlage im Spitzenspiel

A-Jugend: SG Schlieben / Schönewalde – 1. FC Lok Calau 1:2 (1:2)

Für unsere A-Junioren setzte es am vergangenen Wochenende im Spitzenspiel die 1. Saisonniederlage. Dabei begann die Begegnung sehr vielversprechend, denn bereits nach wenigen Sekunden ging unser Team in Führung als sich M. Jäschke, P. Schnürpel und A. Großmann vom Anstoß weg durch die Abwehr kombinierten. Den schönen Spielzug schloss Torjäger M. Donath problemlos ab. Die Anfangsphase beherrschten unsere Jungs nach Belieben, doch danach gab es einen unerklärlichen Bruch im Spiel. Viele Fehlpässe im Aufbau ermöglichten den Gästen mehr Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Folgerichtig glich P. Golly in der 24. Minute zum 1:1 aus. Danach zeigte sich unser Team völlig verunsichert und die Calauer übernahmen mehr und mehr die Spielkontrolle. Demzufolge erzielte F. Hoffmann in der 41. Minute die verdiente Halbzeitführung. Insgesamt konnte Trainer A. Drößigk mit dieser Vorstellung in der 1. Halbzeit nicht zufrieden sein und so appellierte er in der Pause an die richtige Einstellung seiner Mannschaft.

Seine energische Halbzeitansprache nahmen seine Spieler gut an, denn in der 2. Halbzeit kamen sie mit der richtigen Körpersprache und Einsatzbereitschaft, die für ein Spitzenspiel notwendig ist, auf den Rasen zurück. Nun war es fast ein Spiel auf ein Tor, die Gäste beschränkten sich auf das Verteidigen und setzten in der Offensive vereinzelt gefährliche Konter. Unsere Mannschaft erspielte sich jedoch auch klare Torchancen, die leider ungenutzt blieben. Am Ende steht eine insgesamt -auf Grund der schlechten 1. Halbzeit- verdiente, wenn auch vermeidbare Niederlage zu Buche. Die Gäste aus Calau erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner, der mit diesem Sieg (mit einem Spiel mehr) die Tabellenführung übernahm.

Im nächsten Auswärtsspiel gegen die SG Hertha Finsterwalde/ Lichterfeld/ Sallgast muss die Mannschaft wieder zeigen, dass sie über 90 Minuten ihre Leistung abrufen kann.

Für die SG aktiv: R. Zingraf, A. Großmann, B. Richter, F. Schneider, F. Ritter, J. von Veh, L. Bittner (R. Chemik) , J. Wolfsteller, M. Jäschke, P. Schnürpel (A. Troitzsch), M. Donath

← Zurück