Männer

Kaltschnäuzige Gubener bezwingen TSV deutlich

Veröffentlicht

14 Jahre nach dem letzten Aufeinandertreffen standen sich unsere 1. Mannschaft und der BSV Guben Nord am vergangenen Samstag erstmals wieder auf dem Rasen gegenüber. Während es für unsere Schwarz-Gelben in der Partie um wichtige Punkte für den Klassenerhalt ging, strebten die Gäste sicher nach Zählern für den Meisterschaftskampf und machten ihre Ambitionen auch aufgrund der Effektivität vor dem Tor deutlich.

Für die Heimelf begann das Spiel nicht nach dem angestrebten Plan, denn bereits nach zwei Minuten musste A. Dehne erstmals hinter sich greifen und den Ball aus dem Tornetz holen. Ein missglückter Abwehrversuch der Schwarz-Gelben brachte T. Richter in eine aussichtsreiche Schussposition an der Strafraumkante. Dieser ließ mit einem angetäuschten Schuss gleich zwei Verteidiger ins Leere laufen und verwandelte dann eiskalt zur frühen Gästeführung. Alles andere als geschockt aber präsentierte sich danach die Heimelf. Die Gubener hielt man weitestgehend vom eigenen Sechzehner fern und konnte selbst einige gute Aktionen in der Offensive verbuchen. Die erste gute Möglichkeit für die Schliebener hatte M. Fitzke als er einen Konterangriff quasi im Alleingang ausspielte. Nachdem er ganze sechs Gubener Spieler stehen ließ, war jedoch niemand im Gästestrafraum, der seinen Querpass erlaufen konnte. Im Gegenzug hebelte dann ein langer Ball die gesamte TSV-Mannschaft aus und erreichte den Gubener Angreifer A. Ost an der Strafraumkante. Der ehemalige Regionalliga-Kicker nahm den Ball direkt, doch sein strammer Schuss wurde von A. Dehne stark pariert und über die Torauslinie gelenkt (7. Min.). Die größte Chance des Spiels auf Seiten der Schwarz-Gelben hatte in der 25. Minute T. Meusel, der von R. Dehne mustergültig in das Duell mit dem Gästekeeper geschickt wurde. Der Schliebener Angreifer legte sich den Ball zwar am Torhüter vorbei, jedoch auch zu weit und sein Abschluss landete nur noch am Außennetz – hier hätte der Ausgleich fallen müssen. Bis zur Halbzeitpause war der TSV dann das bessere Team ohne sich jedoch weitere Chancen zu erarbeiten. Auch die Gäste agierten weitestgehend mit langgeschlagenen Bällen, die die TSV-Defensive aber nicht in Verlegenheit brachten und so blieb es bei der knappen Pausenführung für den BSV.

Der Beginn der zweiten Hälfte war dann ein Spiegelbild von Halbzeit Eins. Die Gäste kamen hellwach aus der Kabine und nutzten ihre erste Chance eiskalt aus. Ein Diagonalball landete auf Gubens rechte Angriffsseite, wo Gästekapitän A. Herzog das Laufduell mit M. Donath für sich entschied und den Ball in der 47. Minute abgeklärt ins lange Eck schieben konnte. Auch direkt nach Wiederanpfiff rollte der nächste Angriff auf TSV-Defensive zu, doch dieses Mal rettete der Pfosten gegen den satten Schuss eines Gubener Angreifers. Unmittelbar danach und nur vier Minuten nach dem 2:0 erzielten die Gäste dann das 3:0 und A. Herzog entschied das Spiel mit seinem zweiten Treffer vorzeitig. Unbedrängt an der Strafraumkante fasste er sich ein Herz und schloss sehenswert ab. A. Dehne lenkte den Ball zwar an die Querlatte, doch von dort landete das Spielgerät dann hinter die Torlinie. Guben verwaltete in der Folge das Ergebnis und tat nur noch das nötigste, während den Schwarz-Gelben trotz aller Bemühungen nichts mehr gelang. Lediglich eine Eingabe von M. Donath sorgte im Gästestrafraum kurz für ein Raunen im Zuschauerblock, doch M. Fitzke traf den Ball in Bedrängnis nicht voll und der Angriff konnte geklärt werden. So blieb es beim verdienten 3:0 für die Gäste, die ihre Chancen eiskalt nutzen und schlussendlich als verdienter Sieger vom Platz gingen. Für den TSV steht nun die schwere Auswärtsfahrt nach Wernsdorf an.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Weinert, T. Lenke, T. Knuppe (D. Höhne) – M. Knuppe, P. Schneider, M. Drößigk, M. Donath – T. Meusel (M. Jäschke), R. Dehne, M. Fitzke