Männer

Kaderveränderungen 2017/2018

Auch bei unseren Männermannschaften hat sich in der Sommerpause das Transferkarussell ordentlich gedreht. Wen wir neu an der Steigemühle begrüßen können und welche Spieler uns verlassen haben, erfahrt ihr hier.

Nach zwei Jahren im schwarz-gelben Dress wechselt Mario Baumert zurück zu seinem Heimatverein SV Vorwärts 1921 Crinitz. Mario, der eine feste Größe unserer Mannschaft war, hat nach seinem Berufswechsel leider nicht mehr die Möglichkeit regelmäßig zu trainieren und zu den Spielen einsatzbereit zu sein. Ebenfalls berufsbedingt wird Tobias Quick eine fußballerische Pause einlegen. Tobias, der schon viele seiner Gegenspieler zur Verzweiflung getrieben hat, zählte zu den erfahrensten und zuverlässigsten Spielern der jüngeren TSV-Vergangenheit und umso schwerer wird es diesen sportlichen und menschlichen Verlust zu kompensieren. Aus unserer 2. Mannschaft wechselt mit Sven Krusche ein zuverlässiger und sympathischer Sportsfreund zum TSV Rotation Dresden in die sächsische Landeshauptstadt.

Wir wünschen alle dreien sowohl beruflich, privat und sportlich nur das Beste und freuen uns, auf ein baldiges Wiedersehen in der Steigemühle.

Vom Ortsnachbarn SG Kolochau 74 wechselt mit Jan Uhlig (38) ein alter Bekannter zurück an die Steigemühle. Jan, der schon zwei Spielzeiten in Schlieben spielte und in der Saison 2013/14 mit sieben Toren entscheidenden Anteil am Aufstieg hatte, wird mit seiner Erfahrung eine Bereicherung für unsere Männermannschaften darstellen. Von der SG Züllsdorf wechselt mit Thomas Lenke (26) ein weiterer Rückkehrer zum TSV. Thomas spielte bereits in den C-, B-, und A-Junioren mit einigen seiner zukünftigen Mitspielern zusammen und nach den Stationen SV Lok Uebigau, VfB Herzberg 68 und zuletzt SG Züllsdorf, begrüßen wir den Defensivspezialisten nun zurück in Schlieben. Als echter Transfercoup kann der Wechsel von Robert Weinert (22) zurück zum TSV gewertet werden. Robert machte seine fußballerisch ersten Schritte ebenfalls in Schlieben und wechselte 2008 im C-Juniorenalter auf die Lausitzer Sportschule zum FC Energie Cottbus. Dort durchlief er sämtliche Nachwuchsteams und kam als 17 Jähriger bereits zu vier Einsätzen in der damaligen Regionalliga. Im Jahr 2013 folgte der Schritt zum FSV Union Fürstenwalde, wo er über 60 Spiele in der Oberliga absolvierte, bevor er in der letzten Saison in der Brandenburgliga beim RSV Waltersdorf 1909 spielte. An der Steigemühle trifft Robert nun wieder auf viele ehemalige Weggefährten, die mit ihm gemeinsam das Fußballspielen lernten.

Aus dem eigenen Nachwuchs rücken mit Florian Schneider, Maurice Donath und Jonas Wolfsteller drei hoffnungsvolle Spieler in den Männerbereich auf. Während Maurice und Florian bereits in der vergangenen Rückrunde zu Einsätzen in unseren Männermannschaften kamen, ist nun auch Jonas für die neue Saison spielberechtigt.