Männer

Hohenleipisch beendet TSV-Serie

Nach 6 ungeschlagenen Ligaspielen in Folge, verlor unsere 1. Mannschaft am Samstag gegen eine effektive und abgezockte Landesligareserve aus Hohenleipisch. Die Vorzeichen standen eigentlich ganz gut, denn neben Marco Fitzke und Mario Baumert kehrten auch die Langzeitverletzten Mathias Knuppe und Roberto Priebe in den Kader zurück. Trotz der zugeschobenen Favoritenrolle war es den Schliebenern klar, dass es gegen die Hohenleipischer ein schweres Spiel werden würde, welches vollen Einsatz und Kampfbereitschaft erfordert um zum Erfolg zu kommen.

Das EE-Derby begann mit gefährlichen Freistößen für beide Mannschaften, doch sowohl Stefan Werner für den VfB als auch Robert Dehne für den TSV verfehlten das Tor um Haaresbreite. Nach einer Viertelstunde übernahm der TSV mehr und mehr die Spielkontrolle, musste gegen die agilen Hohenleipischer jedoch stets auf der Hut sein. Es blieb dabei, dass beide Mannschaften vor allem durch Standardsituationen gefährlich wurden. Und so war es nicht verwunderlich, dass die Gästeführung nach einer halben Stunde aus einem Freistoß resultierte. Zunächst konnte Albert Dehne einen Freistoß von Stefan Werner gerade noch an den Pfosten lenken, im Anschluss war er dann aber gegen den nachsetzenden Michael Roigk machtlos. Insgesamt war es ein zerfahrenes Spiel, weil durch die vielen Unterbrechungen kein richtiger Spielfluss zu Stande kam. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte dann Marco Fitzke, doch sein Linksschuss ging knapp am Tor vorbei. In der 45. Minute bekam der TSV in aussichtsreicher Position vor dem Strafraum einen Freistoß zugesprochen. Nachdem Schiedsrichter Gerd Werner die erste Ausführung noch zurück pfiff, schickte er beide Mannschaften, anstatt den Freistoß wiederholen zu lassen, erstaunlicherweise in die Kabinen.

Direkt nach Wiederanpfiff sprach der Schiedsrichter den Gästen dann einen sehr schmeichelhaften Strafstoß zu, als er auf den Schrei des Torschützen Michael Roigk hineinfiel und den Klärungsversuch von Ondry Priebe als Foulspiel ahndete. Den Strafstoß verwandelte Steve Pelzer sicher zum 0:2. Dies sollte der einzige Torschuss des VfB im zweiten Durchgang bleiben, denn es folgte 40-minütiger Einbahnstraßenfussball in Richtung des VfB-Tores. Sowohl Robert Dehne als auch Marco Fitzke vergaben in der Folge gute Einschussmöglichkeiten zum Anschlusstreffer. Die VfB-Defensive sah sich Angriff um Angriff ausgesetzt, doch sie verteidigte resolut und hatte auch das notwendige Glück, als ein Foulspiel am eingewechselten Daniel Höhne im Strafraum ungeahndet blieb. Als dem TSV allmählich die Zeit davon lief, zwang Tobias Unger den Schlussmann erneut zu einer Glanzparade. Die Schliebener gaben die Hoffnung noch nicht auf, doch ihnen fehlte auch die letzte Zielstrebigkeit und Entschlossenheit im Abschluss. Exemplarisch dafür waren die Chancen von Marco Fitzke und Tobias Unger, deren Abschlüsse wiederholt am Tor vorbei gingen. Am Ende blieb es beim 0:2 Auswärtssieg der Landesligareserve, die damit punktemäßig mit dem TSV gleichzieht.

Diese Niederlage wird den TSV nicht umwerfen, sondern im Gegenteil nochmal alle Sinne schärfen um in den verbleibenden 3 Spielen bis zur Winterpause möglichst viele Punkte zu holen. Schon am kommenden Samstag kann die Mannschaft beim schweren Auswärtsspiel in Drebkau einen Reaktion zeigen.

Für den TSV aktiv: Albert Dehne, Ondry Priebe, Robert Schwager (Roberto Priebe), Tobias Quick, Mathias Knuppe, Mario Baumert, Robert Dehne, Philipp Schneider, Tim Meusel (Daniel Höhne), Marco Fitzke, Tobias Unger