Männer

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt klaren Heimsieg

Wie schon im letzten Heimspiel zeigte sich unsere 1. Mannschaft am vergangenen Samstag äußerst spiel- und torfreudig, als man den Fans und Zuschauern auf heimischen Geläuf gegen Tabellenschlusslicht FSV Lauchhammer einen 5:0-Heimsieg schenkte. Vor dem Spiel musste Trainer M. Urban zwar rotieren, freute sich aber dennoch über die Rückkehr vom wiedergenesenen M. Drößigk in die Startelf, der im Gegensatz zur Vorwoche den längerfristig abwesenden O. Priebe ersetzte. Auch P. Schneider rückte wieder in die erste Elf und ersetzte den gesundheitlich angeschlagenen J. Wolfsteller.

Dabei sah es nach Spielbeginn zunächst gar nicht nach einem klaren Sieg für die Heimelf aus, denn die Gäste überraschten mit einem frühen Pressing und setzten die TSV-Defensive sofort unter Druck. So ergaben sich aussichtsreiche Chancen für die FSV’ler, die allerdings nicht in Tore umgewandelt werden konnten. Die Schliebener benötigten zehn Minuten um ins Spiel zu kommen, machten es dann allerdings besser als ihre Gegenüber und erzielten mit dem ersten Angriff über die linke Seite den Führungstreffer. R. Schwager bediente R. Dehne mustergültig per Flanke und letztgenannter schloss per Direktabnahme zur Führung ab (12. Min.). Der TSV übernahm nun mehr und mehr das Spielgeschehen und baute die Führung folgerichtig durch M. Fitzke aus. Nach einer Kopfballverlängerung von Sturmpartner M. Donath war die komplette FSV-Abwehr unsortiert und M. Fitzke lief allein auf Gästekeeper R. Kokiel zu, umkurvte diesen und schob sicher zum umjubelten 2:0 ein (23. Min.). Bis auf eine Chance von FSV-Angreifer M. Hesse, dessen Schuss aus fünf Metern gerade noch über das Tor gelenkt werden konnte, war von den Gästen nach der druckvollen Anfangsphase nicht viel zu sehen und so blieb es beim 2:0-Halbzeitstand.

Nach der Pause spielte der TSV munter weiter und hatte durch M. Fitzke bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff die Chance zur Vorentscheidung, doch statt auf den mitgelaufenen T. Meusel abzulegen entschied er sich für die schwierigere Variante und sein Schuss konnte vom Gästekeeper mit einer Glanztat zur Ecke geklärt werden. Der FSV  hielt in der Anfangsphase der zweiten Hälfte gut mit und spielte sich das ein oder andere Mal in den Strafraum von A. Dehne. Als sich jedoch FSV-Angreifer M. Idrissa zum wiederholten Male nur mit einem Foul zu helfen musste, blieb Schiri T. Schultchen nichts anderes übrig, als die Ampelkarte zu zeigen. Die Schwarz-Gelben drängten nun mehr und mehr auf das 3. Tor und hatten zahlreiche Chancen, die aber fahrlässig liegen gelassen wurden. Erst in der 80. Minute war der Bann gebrochen, als Youngster M. Donath nach Vorlage von M. Fitzke den Deckel auf die Partie setzte. Die Moral der Gäste war nun gebrochen und bereits zwei Minuten später zappelte der Ball wieder im Gästetor. T. Lenke bediente per Diagonalball mustergültig M. Drößigk, der sehenswert einen Verteidiger ins Leere laufen ließ und cool ins lange Eck abschloss. Den Endstand stellte dann der aufgerückte Abwehrchef R. Weinert her, als er einen Querpass von P. Schneider erlief und den Ball nur noch über die Linie drücken musste (90. Min.). Danach war Schluss und der Unparteiische T. Schultchen, der an diesem Tag einen sehr souveränen Auftritt zeigte, schickte beide Teams in die Kabinen.

Die Schwarz-Gelben zeigten wieder einmal eine geschlossene Mannschaftsleistung, mit der man seit nunmehr vier Spielen in Folge ungeschlagen ist. Auf diese gilt es aufzubauen, um bei der schweren Auswärtsreise nach Altdöbern am kommenden Wochenende bestehen zu können.

Für den TSV aktiv: A. Dehne, R. Weinert, R. Schwager, T. Lenke, R. Priebe – P. Schneider, M. Drößigk, R. Dehne, T. Meusel – M. Fitzke, M. Donath (D. Höhne)