Männer

Erfolgreicher Nachholspieltag für den TSV

Am vergangenen Pfingstwochenende stand für unsere 1. Mannschaft das Nachholspiel gegen den FSV Rot-Weiß Luckau vom 17. Spieltag an. Für die Hausherren war es ein richtungsweisendes Spiel, denn mit einem Sieg konnte man die Führung an der Tabellenspitze auf einen Sechs-Punkte-Vorsprung gegenüber den Verfolgern aus Peitz und Spremberg ausbauen. Wenig Motivation war also nötig, um die Mannschaft, der an diesem Tag nur Angreifer M. Donath fehlte, auf das Spiel einzustellen.

Und der TSV zeigte von Beginn an, dass die drei Punkte in der Steigemühle bleiben sollten, erste gute Angriffe konnten aber noch nicht in klare Torchancen umgemünzt werden. Die erste Großchance zur Führung hatten jedoch die Gäste aus Luckau, als nach einer Standardsituation eine Unstimmigkeit in der Defensiv-Reihe das Spielgerät direkt auf die Füße von P. Seinwill fiel, dieser aber überhastet am Tor vorbeischob. Unmittelbar danach brachte T. Meusel seine Mannschaft dann in Führung. Eine Drößigk-Flanke verlängerte Innenverteidiger T. Lehmann unglücklich in den Lauf von T. Meusel, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und M. Krettek im Tor der Gäste keine Chance ließ. Luckau versuchte in der ersten Hälfte ein geordnetes Spiel aufzubauen, verlor jedoch spätestens im letzten Drittel immer wieder die Bälle und hatte dann große Probleme mit Schliebens Konterspiel. So auch nach einer gespielten halben Stunde als M . Fitzke auf die Reise geschickt wurde und sich über links in den Strafraum spielte. Seine Eingabe fand zwar nur den Fuß von Kapitän T. Jank, sprang von dort aber gefährlich in Richtung eigenes Tor. Gästekeeper Krettek zeigte anschließend eine Glanzparade und hielt Luckau im Spiel. Den abprallenden Ball setzte R. Dehne etwas überrascht aus Nahdistanz über das Tor. Kurz darauf ging es dem Gästeangreifer D. Molks auf der anderen Seite ähnlich, denn einen abprallenden Ball von A. Dehne konnte auch er nicht im Tor unterbringen. Das wäre der Ausgleich gewesen. Unmittelbar danach erzielte der TSV aber das wichtige 2:0. Wieder war es M. Fitzke, der einen langen Ball über die Abwehrreihe der Luckauer erlief und nach kurzem Dribbling sehenswert von halbrechts ins lange Eck einschob (38. Min.).

Nach der Pause spielte der TSV unverändert weiter und drängte auf das sichere dritte Tor. Luckau verteidigte aber sicher ohne sich jedoch eigene Chancen zu erarbeiten. In der 64. Minute fiel dann aber das vorentscheidende 3:0. Einen langen Ball von R. Weinert ließ M. Krettek im Tor der Gäste beim Fangversuch durch die Beine rutschen und R. Dehne hatte wenig Mühe den Ball zu erlaufen und zum 30. Mal in dieser Saison über die Linie zu drücken. Kurz zuvor wurde R. Weinert noch ein Abseitstor fraglich aberkannt, doch nur drei Minuten nach dem 3:0 erhöhte der Abwehrchef dann auf 4:0. Eine von M. Drößigk getretene Freistoßflanke landete punktgenau auf dem Kopf von R. Weinert, der die Kugel anschließend gekonnt ins Tornetz bugsierte. Die Moral der Gäste war nun gebrochen und vom FSV kam nur noch wenig Gegenwehr. So erspielten sich die Hausherren weitere Chancen, von denen der aufgerückte T. Lenke noch die Beste hatte, doch sein Torschuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. Bis zum Schlusspfiff verwaltete Schlieben das Ergebnis und sicherte sich so den nächsten Heimdreier, der den Vorsprung an der Tabellenspitze nun auf sechs Punkte ausbaute.

Am kommenden Spieltag empfängt der TSV dann den noch abstiegsbedrohten SSV Alemannia Altdöbern und muss eine ähnliche Leistung an den Tag legen, um diesen Vorsprung zu behalten.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Weinert, M. Knuppe, T. Lenke – R. Priebe, P. Schneider, M. Drößigk, R. Schwager  – R. Dehne, T. Meusel (D. Höhne), M. Fitzke