Männer

Einzug in die nächste Pokalrunde

Nach der enttäuschenden Leistung zum Ligastart zeigt unsere Mannschaft in der 1. Runde des SBB-Pokal die erhoffte Leistungssteigerung und zieht souverän und verdient in die nächste Pokalrunde ein. Trainer Mike Urban musste lediglich auf den verletzten Toni Knuppe verzichten und schickte ansonsten die gleiche Elf auf den Rasen wie vor Wochenfrist.

Den Spielern merkte man sofort an, dass sie die Leistung im Derby vergessen machen wollten, denn von Beginn an war der TSV sehr präsent und attackierte die Gäste aus der Sängerstadt tief in der eigenen Hälfte. Die erste große Chance vergab Ondry Priebe in der Anfangsphase als er eine Eingabe nicht entscheidend verwerten konnte. Die an diesem Tag zweikampfstarken Schliebener erspielten sich Chance um Chance und belohnten sich in der 11. Minute mit der verdienten Führung. Mario Baumerts Flanke konnte Ondry Priebe im Strafraum per Kopf entschlossen verwerten. Danach gönnten sich die schwarz-gelben eine kleine Pause, blieben in der Defensive gegen die Sängerstädter aber stets konzentriert. Mit guter Spielanlage und gefährlichen Angriffen über die Außenbahnen schaffte es der TSV immer wieder Lücken in die Defensive des FC zu reißen. In der 38. Minute setzte sich Ondry Priebe über die rechte Außenbahn gegen seine Gegenspieler durch und seine flache Eingabe verwandelte der gedankenschnelle Mario Baumert zur beruhigenden 2:0 Pausenführung. Der weitestgehend beschäftigungslose Albert Dehne im TSV-Tor erlebte bis dato einen ruhigen Nachmittag.

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel zusehends, weil die Gastgeber nicht mehr so entschlossen agierten und sich lediglich auf die Ergebnisverwaltung konzentrierten. Folglich kam der FC Sängerstadt besser in die Partie und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Bis auf einen strammen Freistoß von Thomas Müller, der haarscharf am Pfosten vorbei strich, erspielten sich die Gäste jedoch keine zwingenden Torchancen. Doch auch der TSV lies in der 2. Hälfte die Torgefahr vermissen und so sahen die Zuschauer eine eher mäßige Begegnung. Durch die Einwechslung von Tim Meusel und Marco Fitzke brachte Trainer Mike Urban dann noch mal frischen Wind in die Offensive. Die beiden Joker waren es dann in der 83. Minute auch, die im Zusammenspiel den 3:0 Endstand herstellten. Marco Fitzke kam in der Hälfte der Gäste an den Ball und bediente seinen Sturmpartner Tim Meusel, der freistehend vor Johannes Hänneschen abschließen konnte.

Im Endeffekt zeigte der TSV vor allem in der 1. Halbzeit eine spielfreudige und geschlossene Mannschaftsleistung und zieht somit völlig verdient in die nächste Pokalrunde ein. Am kommenden Samstag wird jedoch eine erneute Leistungssteigerung nötig sein, wenn es bei dem SV Eintracht Lauchhammer-Ost um Ligapunkte geht.

Für den TSV: Albert Dehne, Roberto Priebe, Tobias Quick, Mathias Knuppe, Mario Baumert, Max Drößigk (Robert Schwager), Robert Dehne, Philip Schneider, Ondry Priebe (Marco Fitzke), Tobias Unger (Tim Meusel)

[Fotos: Dieter Müller]

IMG_02301 IMG_02201 IMG_02351