Derbysieg in der Steigemühle

TSV 1878 Schlieben – FC Bad Liebenwerda 4:1 (3:1)
Nachdem gewonnenen Elbe-Elster-Derby gegen die SG Friedersdorf vor Wochenfrist stand für unsere 1. Mannschaft nun das nächste EE-Derby gegen den FC Bad Liebenwerda an.
Für die Heimelf zählte in diesem Spiel nur ein Sieg und daher setzte man die Gäste nach Anpfiff sofort unter Druck. Gegen überforderte Liebenwerdaer brachte man es aber erst in der 21. Minute zum Führungstreffer, als R. Dehne mit einem schönen Schlenzer ins rechte Toreck traf. Danach folgte ein Doppelschlag und der TSV erhöhte innerhalb von 5min auf 3:0. Erst köpfte R. Weinert eine Drößigk-Flanke mustergültig gegen die Laufrichtung des Torwarts ein, ehe abermals R. Dehne per Elfmeter nach Foul an T. Meusel zum 3:0 traf.
Danach verlor die Heimelf den Spielfluss und die Gäste konnten das Spiel ausgeglichener gestalten. Die Belohnung folgte kurz vor der Pause, als N. Wentzel einen Eckball von Kapitän E. Bahr per Kopf in die Maschen drückte.
Nach der Pause fehlte den Schliebenern weiterhin der Faden und flüssige Spielzüge waren Mangelware. Bad Liebenwerda hatte im Mittelfeld oft viel Platz und bekam nach Foulspiel an M. Pech, das der Schiri G. Werner großzügig in den Strafraum legte, sogar einen Elfmeter zugesprochen. A. Dehne parierte aber stark gegen E. Bahr (56.Min).
Nach diesem Warnsignal war der TSV nun wieder etwas am Drücker, verpasste aber die Vorentscheidung durch Chancen von T. Meusel und R. Dehne. Letzterer stellte jedoch fünf Minuten vor Schluss mit einem sehenswerten Tor den Endstand her und belohnte seine starke Leistung mit dem dritten Dreierpack in Folge.
Am kommenden Wochenende steht dann das erste von drei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen an, wenn man zum SV Großräschen reist.
Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Weinert, T. Knuppe (J. von Veh), M. Knuppe – R. Priebe, M. Drößigk, R. Schwager, P. Schneider – R. Dehne, T. Meusel, M. Fitzke
← Zurück