Am Samstag heißt es wieder: DERBY!

Sa, VfB Herzberg 68 – TSV 1878 Schlieben | So, SV Eintracht Koßdorf – TSV 1878 Schlieben II

„Wir müssen dahin gehen wo es weh tut“, „Für Schönspielen gibt es keine Punkte“, „Verdient oder unverdient, danach fragt später kein Schwein mehr “ – Diese oder ähnliche Fußball-Phrasen werden in dieser Woche einigen TSV-Anhängern durch den Kopf gegangen sein, wenn er an das kommende Derby in Herzberg dachte.

Der gastgebende VfB ist bemerkenswert aus den Startlöchern gekommen, denn in den bisherigen vier Pflichtspielen erzielte die Mannschaft von Helmut Brenner jeweils fünf Tore und meisterte alle gestellten Aufgaben mit Bravour. Dies ist jedoch kein Grund um in Ehrfurcht zu erstarren, denn auch unsere Mannschaft ist mit der vollen Punktausbeute in die Saison gestartet und möchte nun am 3. Spieltag nachlegen. Doch in dem Bewusstsein, dass sich die Herzberger für solche speziellen Spiele besonders gut motivieren können und auch oftmals bis an die Leistungsgrenze gehen, wird es für den TSV darauf ankommen die vergangenen Duelle aus den Köpfen zu bekommen und von der ersten Minute hellwach auf dem Rasen zu stehen. Schiedsrichter Nico Läufer wird das prestigeträchtige Duell um 15:00 Uhr anpfeifen.

Unsere zweite Mannschaft gastiert am Sonntag beim Mitaufsteiger SV Eintracht Koßdorf, der bereits 4 Punkte auf der Habenseite hat. Trotz der Schwere der Aufgabe ist die Mannschaft von Daniel Höhne gewillt den ersten Punktgewinn einzufahren. Geleitet wird die Partie, die ebenfalls 15:00 Uhr beginnt, vom jungen Unparteiischen Pierre Meißner (Falkenberg).

← Zurück