Zweite unterliegt nur knapp

TSV 1878 Schlieben II – FSV Martinskirchen 0:1 (0:1)

Erneut nichts zu holen gab es für unsere zweite Mannschaft an diesem Wochenende, zum dritten Heimspiel in Folge empfing man die Gäste aus Martinskirchen zum Nachholspiel vom 4. Spieltag. Am Ende verlor Schliebens Reserve knapp, aber verdient mit 0:1.Wieder einmal personalbedingt arg gebeutelt ging der TSV gegen favorisierte Martinskrichner mit der Devise ins Spiel, mit kozentrierter Abwehrleistung möglichst lange die Null zu halten. Dies gelang den Hausherren bis zur 34. Minute auch ganz gut, die Gäste konnten ihre leichte Feldüberlegenheit bis dahin nicht in zwingende Torchancen ummünzen. Doch dann landet der Ball nach einem Zweikampf erneut vor den Füßen eines Martinskircheners, der den Ball in die Mitte bringt, wo D. Berezanska am schnellsten schaltet und per Kopfball den Treffer des Spiels markiert.

In der Folge bot sich dasselbe Bild wie schon in den vergangenen Wochen, unsere Reserve verteidigte größtenteils nur, konnte im Spiel nach vorne jedoch kaum Akzente setzen. Diese Harmlosigkeit im Offensivspiel wird mehr und mehr zum Verhängnis, denn man zeigte keinesfalls eine schlechte Leistung.

So konnte in der Folge zwar ein weiterer Gegentreffer verhindert werden, doch ohne eigene Tore wird es schwer sein Punkte zu holen. Dennoch sollte auch dieser Auftritt unserer Zweiten für die kommenden Aufgaben Mut machen, wenn es gelingt endlich wieder mehr Torgefahr auszustrahlen, sollten man auch endlich in der Lage sein zu punkten.

Für den TSV aktiv: P. Zwiebel, M. Rolcke, D. Unger, T. Schmidt, C. Vlasek, D. Kramer, A. Großmann, C. Lehmann, S. Krusche, B. Grunzke (H. Romanus), C. Eigl

← Zurück