Zweite Niederlage für die Reserve

TSV 1878 Schlieben II – SG Züllsdorf I 1:3 (1:2)

Auch die Reserve hat einen positiven Start in die Saison verpasst und verlor nach früher Führung am Ende verdient mit 1:3 gegen die SG aus Züllsdorf. Dabei zeigten die Schliebener zu Beginn der Partie eine gute Leistung, konnten diese jedoch nicht über die vollen 90 Minuten abrufen un verloren am Ende verdient. Das Spiel begann aus Sicht der Hausherren vielversprechend, denn bereits nach wenigen Minuten kann T. Eigl einen Abstimmungsfehler der Züllsdorfer Hintermannschaft nutzen. Nach einem missglückten Rückpass spekuliert er richtig und kann allein vor dem Keeper sicher zur 1:0 Führung für den TSV verwandeln.

Die Gäste hatten dagegen in der Anfangsphase Probleme ins Spiel zu kommen und konnten ihrer Favoritenrolle noch nicht gerecht werden. Im Gegenteil, S. Grusche hatte nach 15 Minuten das 2:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss aus freistehender Position war zu unplatziert. Ein Abspiel auf den mitgelaufenen Eigl wäre wohl die bessere Alternative gewesen. So konnten jedoch die Züllsdorfer das Spiel mehr und mehr an sich reißen und ein schneller Angriff über die linke Seite bringt den Ausgleich. Eine flache Hereingabe findet am Sechzehner den Kapitän S. Langenickel, der mit straffem Flachschuss den Ausgleich markieren kann.

Die Züllsdorfer drückten dem Spiel nun mehr und mehr ihren Stempel auf und kamen noch vor der Halbzeit zur Führung. Wiederum ein schneller Vorstoß über die linke Seite führt erneut zum Erfolg. Abgefälscht vom Schliebener Keeper, landet der Ball vor den Füßen von S. Franke, der wenig Mühe hat den Ball im leeren Tor unterzubringen.

In der zweiten Hälfte musste der TSV dann verletzungsbedingt seinen kompletten Sturm austauschen und konnte in der Folge quasi nicht mehr für Torgefahr sorgen. Im Gegenteil, wie schon in der Vorwoche war man konditionell nicht mehr in der Lage ein konzentriertes Aufbauspiel zu Stande zu bringen und hatte zu kämpfen, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel. Dabei half mehrmals auch das Aluminium, lediglich bei einer Hereingabe rutschte Verteidiger T. Schmidet unglücklich in den Ball und besiegelte mit dem dritten Tor für die SGZ die zweite Niederlage der Schliebener Reserve. Somit gewinnt die SG Züllsdorf am Ende verdient, ohne wirklich viel investieren zu müssen.

Damit stehen die Vorzeichen zu Beginn der Saison bereits wieder denkbar schlecht, denn auch im nächsten Spiel bei der Reserve von Lok Falkenberg wird es für die Schliebener schwierig, Punkte mitzunehmen.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle noch Familie Eigl, welche den verletzten S. Grusche in weiser Voraussicht nach einem Zusammenprall direkt ins Krankenhaus fuhr, wo eine Gehirnerschütterung und Verletzung des Jochbeins bei unserer Nummer 9 diagnostiziert wurde. Auf diesem Wege Gute Besserung Sven, werd schnell wieder fit!

Für den TSV spielten: D. Unger, C. Großmann, T. Schmidt, P. Schädel, M. Hahn, D. Kramer, C. Vlasek, P. Jonas, T. Eigl (C. Eigl), S. Grusche (B. Grunzke), P Schneider (C. Lösche)

← Zurück