Verein

Teilnehmerrekord beim 7. Fußball- und Freizeitcamp 2016 – jede Menge Spiel, Spaß und Training

Reges Treiben herrschte in der Woche vom 8. bis 12. August 2016 im Sportzentrum Steigemühle, sogar Campingatmosphäre machte sich breit. 46 (!) Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren nahmen am nun schon 7. Fußball- und Freizeitcamp des TSV 1878 Schlieben teil, 30 von ihnen übernachteten mit den Betreuern in Zelten auf dem Sportplatzgelände, ein einmaliges und tolles Erlebnis in der Ferien- bzw. Vorschulzeit.

Viel Wert wird im Fußball- und Freizeitcamp auf Toleranz, Verständnis, Fairness und Gemeinsamkeit gelegt. So wechseln sich immer altersgerechte Trainingseinheiten mit gemischten Spielvarianten ab. So lernen sich zum einen die Kids unterschiedlichen Alters kennen und Groß und Klein können außerdem viel voneinander lernen. Ganz nebenbei entwickelt sich bei dem Miteinander auch das Verständnis füreinander. Sehr erfreulich ist außerdem die Teilnahme von sechs Mädchen am doch mehr fußballorientierten Camp – sie zeigten, dass eben Fußball auch was für Mädchen ist.

Zur Sache ging es dann gleich am Montag, nach einigen interessanten und lustigen Kennenlernspielen. Die ersten Trainingseinheiten standen an, in vier Gruppen wurde eifrig mit dem Ball geprobt. Noch vor dem gemeinsamen Abendbrot konnten die erlernten bzw. aufgefrischten Fähigkeiten in den Auf- und Abstiegsspielen angewendet werden. Aus jeder Trainingsgruppe wurde ein Spieler in eine von je zwei Mannschaften in insgesamt 5 Ligen zugelost, so konnten die Spiele der 1., 2. Bundesliga usw. beginnen. Gewann man sein Spiel, stieg man eine Liga höher auf, verlor man, stieg man demzufolge ab. Ziel war es, als Mannschaft der untersten Liga bis in die 1. Bundesliga aufzusteigen und dort dieses Spiel noch zu gewinnen. Erstmalig gelang das in diesem Jahr Valentin Scharf, Max Kern, Miriam Münster und Emil Puhlmann aus der untersten Liga in 5 Spielen in die 1. Bundesliga aufzusteigen und dort am Ende zu gewinnen. Glückwunsch an die Sieger.

Nach einem zünftigen Frühsport, geleitet von unserem Spieler der 1. Mannschaft, Philipp Schneider, und gemeinsamen Frühstück ging es am Dienstag für die 46 Kids gemeinsam mit 12 Kindern aus den Kindergärten in Kolochau und Lebusa (die Kinder aus dem Kindergarten in Schlieben waren als Teilnehmer am Camp sowieso vor Ort) in den 2. Sport- und Erlebnistag. Die beiden jüngsten Trainingsgruppen (Gruppe 1 – 5/6 Jahre; Gruppe 2 – 7/8 Jahre) und die Kita-Kinder wurden wiederum in vier Gruppen gemischt und absolvierten einige lustige und intensive Staffelspiele unter Leitung unserer A-Junioren-Spieler Leonard Bittner und Jonas Wolfsteller, mit Unterstützung von Justin Matzke, Armin Bittner, Marie und Carolin Meißner. Danach absolvierten alle diese Kids mit Erfolg die „Prüfungen“ für das DFB-Fußball-Schnupperabzeichen, erfreulich – jedes Kind konnte das begehrte Abzeichen in der Stufe Bronze, Silber oder gar Gold erreichen. Nach der Sportfestmeile und dem gemeinsamen Mittagessen verabschiedeten sich die Kita-Kinder wieder – mit der Aussicht, im nächsten Jahr bei Neuauflage wieder zu kommen. Die Kinder des Camps  versuchten bei einer Nonsens-Olympiade ihr Geschick im Eierlauf, Dosengolf oder anderen lustigen Disziplinen zu beweisen. Die Trainingsgruppen 3 (9/10 Jahre) und 4 (11 bis 14 Jahre) absolvierten vormittag ihre Trainingseinheit und stellten sich nachmittags den etwas schwereren Bedingungen des DFB-Fußballabzeichens – fast alle konnten die Stufe Bronze oder Silber, einer gar in Gold erreichen. Für den Ausklang des Tages nach dem Abendbrot standen viele andere Beschäftigungsmöglichkeiten parat, so konnte Tischtennis gespielt werden, zahlreiche Gesellschafts- und Kartenspiele wurden genutzt, oder der Fußball stand weiter im Mittelpunkt.

Der Mittwochnachmittag stand dann ganz im Zeichen des Fußballtrainings. Eifrig beteiligten sich alle Jungen und Mädchen am Training, wenn auch der Regen mit etwas Gymnastik in den Räumen des Sportgeländes überbrückt werden musste. Dass es früher auch andere sportliche Wettkämpfe gab, zeigte am Nachmittag Ritter Mario bei einem Ritterfest vom ASB-Spielmobil. Aber leider spielte uns am Mittwoch das Wetter so manchen Streich, auch die Ritter mussten ihre Kämpfe kurzzeitig unterbrechen. Aber pünktlich zum Vorbereitungsspiel der 1. Männermannschaft lachte wieder die Sonne und so konnten die Jüngsten gemeinsam mit den Mannschaften TSV 1878 Schlieben und SV Aufbau Oppelhain voller Stolz auflaufen. Da aber der Starkregen und der erste Kälteeinbruch doch wieder den Weg nach Schlieben fanden, schlief man diese Nacht nicht in den Zelten, sondern schlug sein Lager in den Vereinsräumen des Sportzentrums auf. Aber auch das hatte seinen Reiz und hat viel Spaß gemacht.

Donnerstag lachte uns wieder die Sonne, so machte man sich nach dem Frühstück auf den Weg zur DFB-Mini-Spielfeld-Anlage auf dem Gelände der Schule. Die Mannschaften wurden wieder zugelost – aus jeder Trainingsgruppe ein Spieler, so dass Klein und Groß gemeinsam Mannschaften wie Portugal, Deutschland, Island, England, Italien usw. bildeten. In einem Turnier mit zehn Mannschaften wurde hier die Mini-Europameisterschaft gespielt. Am Ende hieß in Schlieben der Mini-Europameister England, repräsentiert von den Spielern Max Kern, Franz Puhlmann, Adrian Bothe und Leon Globig. Nachdem man sich über Mittag vom Turnier und dem weiten Weg zur Schule und zurück erholt hatte, wurde am Nachmittag wieder fleißig trainiert, um dann am frühen Abend einen Sieger in den 4 gegen 4 Spielen zu ermitteln. Der Reiz in dieser Spielform bestand darin, dass die 10 Mannschaften nach einem ausgeklügelten System in jeder der 5 Spielrunden neu gemischt wurden, aber nach bewährtem Prinzip – aus jeder Trainingsgruppe ein Spieler. Jeder Spieler bekam denn entsprechend Sieg, Remis oder Niederlage plus jeweils in der Mannschaft geschossene Tore Punkte gutgeschrieben, die Summe aller fünf Punktwerte ergab dann einen Gesamtsieger. Hier setzte sich am Ende Martin Drößigk vor Luca Moser und Valentin Scharf durch. Am Freitag zeigten sich dann bei einigen bereits erste Ermüdungserscheinungen beim Frühsport, aber trotzdem machten alle noch voller Elan mit. Nach einer nochmaligen abschließenden Trainingseinheit traten dann in einem Dreier-Großfeld-Turnier Deutschland, Frankreich und England alle Kinder nochmal gegeneinander an, lustig kommentiert von Wolfgang Geister. Hier war aber Frankreich dann eindeutig dominierend und gewann dieses doch etwas lustige Turnier.

Nach der Auswertung und Siegerehrung für die verschiedenen absolvierten Disziplinen und dem Empfang des Camp-T-Shirts nahmen die Kinder zwar erschöpft, aber dennoch überaus zufrieden Abschied vom 7. Fußball- und Freizeitcamp. Nicht wenige ließen verlauten, auch im nächsten Jahr wieder dabei sein zu wollen.

Das Fußball- und Freizeitcamp wird vom TSV 1878 Schlieben mit Unterstützung von Eltern und Freunden komplett in Eigenregie gestemmt. Die Organisatoren, Übungsleiter und Betreuer stellen hierfür ihre Freizeit und ihren Urlaub zur Verfügung. Das ist eine ganz tolle Sache und Ehrenamt, welches von Herzen kommt. Der Spaß und die Freude der Kinder bestätigen, dass sich dieses Ehrenamt auch lohnt. Das ist aber auch wirklich nur mit einer breiten Unterstützung zu schaffen, diese wird auch weiterhin dringend gesucht.

Besonderer Dank gilt daher dem Betreuer- und Übungsleiterteam Axel Drößigk, Frank Gabler, Philipp Schneider, Angela Unger, Paul Zwiebel, Max Drößigk, Bodo Schimpfkäse, Michaela Geister, Wolfgang Geister, Andre‘ Puhlmann, Leonard Bittner, Jonas Wolfsteller, Justin Matzke, Marcel Tanneberger und Thomas Höhne. Weitere Unterstützer waren Hartmuth Jäschke, Cedric Eigl, Thomas Eigl, Armin Bittner, Rico Zingraf, Marie und Caroline Meißner, auch ihnen sei recht herzlich gedankt. Für das leibliche Wohl sorgten unsere „Küchenfeen“ Ute Bittner, Jana Drößigk, Ines Trompelt, Nicole Wiesner, Sabrina Forberger und Sabrina Kurtzke, die den Kindern jeden Tag ein reichhaltiges Frühstück, Vesper und Abendessen zubereiteten. Ihnen sei an dieser Stelle ebenso ganz herzlich gedankt sowie einigen anderen, die uns auch die eine oder andere leckere Köstlichkeit für die Kids zukommen ließen. Für ein warmes Mittagessen sorgte zudem die Küche des Kindergartens Schlieben (Küchenservice Arndt), die mit Nudeln, Braten, Eintopf oder Eierplinsen keine Wünsche offen ließ – herzlichen Dank dafür!

Ein ganz besonderer Dank gilt auch dem Amt Schlieben für die unkomplizierte Unterstützung bei der Rasenpflege, dem Bereitstellen der notwendigen Matten für die Mittagsruhe der Kleinsten und dem Druck der Urkunden und Teilnehmerzettel zum Sport- und Erlebnistag.

Der TSV 1878 Schlieben zeigt mit diesem Fußball- und Freizeitcamp, dass man ein „Trainingslager“ auch ohne große „professionelle“ Unterstützung und mit kleinen Teilnehmerbeiträgen für eine ganze Woche mit Übernachtung, Vollverpflegung und Rundumbetreuung auf die Beine stellen kann. Nicht zu unterschätzen ist dabei auch die Vorbildwirkung der eigenen Spieler der Männermannschaften und A-Junioren. Die Kids sehen dabei den Verein mit ganz anderen Augen und werden an ein vielseitiges und attraktives Vereinsleben herangeführt. Ein Teil der diesjährigen Betreuer nahm noch vor einigen Jahren an den ersten Camps selber teil.

Der Verein freut sich bereits jetzt auf eine Neuauflage in 2017!

Ein umfangreiches Fotoalbum haben wir auf unserer Facebook-Seite angelegt. Vorbei schauen lohnt sich.