Männer

Punktgewinn zum Saisonabschluss

Auch im letzten Saisonspiel zeigte unsere Mannschaft wiederholt Moral und belohnte ihre kämpferische und einsatzstarke Leistung mit einem hart erkämpften Punktgewinn in Döbern. Dabei standen die Vorzeichen alles andere als gut, denn mit Marco Fitzke, Toni und Mathias Knuppe, Philipp Schneider und Robert Schwager standen Trainer Mike Urban gleich 5 potentielle Stammspieler nicht zur Verfügung.

Entsprechend defensiv eingestellt beschränkte sich der TSV dann auch im Spielverlauf vornehmlich darauf, die Räume eng zu machen und die Döberner Angreifer nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Zweifelsohne hatte Döbern mehr vom Spiel und sehr viel Ballbesitz doch gegen tief stehende Schliebener tat sich der SV merklich schwer, gefährlich vor das Tor zu kommen. Einzig die polnischen Angreifer Jaroslaw Gad und Arkadiusz Dybka sorgten für Unruhe in der TSV-Abwehr. Die beste Möglichkeit für die Gastgeber hatte der agile Jaroslaw Gad nach einer halben Stunde doch A. Dehne konnte seinen Schuss gerade noch um den Pfosten lenken. Weitere zwingende Torchancen waren Mangelware und da auch der TSV seine 2-3 Konter zu harmlos ausspielte, ging es mit dem torlosen Remis in die Pause.

Nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer einen zwingender agierenden SV Döbern, der durch viele Unkonzentriertheiten  des TSV mehr Räume bekam. Die Schwarz-Gelben agierten nun nicht mehr so energisch und leisteten sich viele einfache Fehler und so kam der Sportverein auch zu guten Torchancen. Glück für den TSV dann in der 56. Spielminute als A. Dehne einen Kopfball von Johann Mrosk aus 2 Metern noch entschärfen konnte. Der verdiente Führungstreffer fiel dann in der 64. Minute als Arkadiusz Dybka einen schmeichelhaft zugesprochen Freistoß von der Strafraumkante ebenso glücklich verwandelte. In der Folge hatte Döbern mehrere Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden. Sowohl Johann Mrosk scheiterte mit seinem Fernschuss am Querbalken und Willi Mrosk vergab einen berechtigten Strafstoß leichtfertig. Tapfer kämpfende Schliebener gaben sich jedoch nicht auf und kamen in der 80. Minute zum Ausgleich als der aufgerückte Christian Bauer eine Baumert-Ecke am langen Pfosten einsatzstark einköpfte. Kurz vor Schluss dann fast sogar noch der Siegtreffer für die 1878´er aber ein Querpass von Robert Dehne auf den einschussbereiten Tobias Quick konnte in letzter Sekunde geklärt werden.

Insgesamt betrachtet ist dies nach dem Spielverlauf ein schmeichelhafter Punktgewinn, doch auch der verdiente Lohn für eine kämpferisch tadellose Vorstellung. Mit diesem 14. Unentschieden beendet unsere Mannschaft die Saison auf einem hervorragenden 5. Tabellenplatz und hat sich die Sommerpause nun redlich verdient um neue Kräfte zu sammeln.

Für den TSV aktiv: Albert Dehne, Roberto Priebe, Tobias Quick, Christian Bauer, Ondry Priebe, Mario Baumert, Robert Dehne, Max Drößigk, Tim Meusel, Alexander Großmann, Daniel Höhne