Männer

Gerechte Punkteteilung

Im Duell mit dem direkten Tabellennachbarn zeigte der TSV in allen Mannschaftsteilen eine kämpferische Leistung und verdiente sich so gegen einen gleichwertigen Gegner den Punktgewinn. Im Vergleich zur Vorwoche musste Trainer M. Urban seine Mannschaft erneut umbauen, denn es fehlten ihm die gesperrten O. Priebe und M. Drößigk sowie M. Fitzke, in den Kader kehrte dafür wieder M. Baumert zurück.

Die Hausherren, die seit 5 Spielen auf einen Dreier warten, übernahmen nach Anpfiff direkt die Initiative und drängten auf den zeitigen Führungstreffer. Doch die gut eingestellte TSV-Defensive verteidigte kompakt und hielt einsatzstark dagegen. Im Zentrum agierten die Schwarz-Gelben sehr aggressiv, sodass die spielstarken Spremberger oftmals kein Mittel fanden um gefährliche Offensivaktionen zu kreieren. Das erste Achtungszeichen für den TSV setzte Spielmacher R. Dehne, dessen Freistoßaufsetzer den SC-Schlussmann R. Kaubitzsch vor erste Probleme stellte. Folglich passierte nicht viel, denn der TSV machte das Spielfeld eng und die Spremberger taten sich im Spielaufbau entsprechend schwer. Die nächste gefährliche Aktion gehörte wieder dem TSV. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltete der TSV über R. Dehne schnell um, dessen Eingabe landet am zweiten Pfosten bei R. Schwager, der leider nicht den nötigen Druck hinter den Ball bekam. Nach einer halben Stunde lies der TSV im Zweikampfverhalten etwas nach und die Spremberger nutzten den Freiraum für gefährliche Torchancen. Den Anfang dabei machte T. Thiele mit einem Freistoß aus 20m, den A. Dehne jedoch sicher halten konnte. Auf der Gegenseite war es wieder Offensivmotor R. Dehne mit der nächsten TSV-Möglichkeit. Sein flach getretener Freistoß aus erfolgversprechender Position wurde jedoch von der Mauer geblockt. Die größte SC-Chance vereitelte A. Dehne in der 40. Minute, als er den Schuss von P. Kern reaktionsstark per Fuß klären konnte. Mit diesem torlosen Spielstand ging es dann verdientermaßen in die Kabinen.

Auch in der zweiten Hälfte änderte der TSV seine Marschroute nicht und agierte weiterhin aus einer aggressiven und kompakten Defensive heraus. Die erste gefährliche Offensivaktion der 2. Halbzeit brachte die 1878´er dann in der 58. Minute in Führung. Nach einem Ballgewinn an der Mittellinie kam R. Schwager an den Ball und dieser bediente seinen startenden Sturmpartner T. Meusel. Den Freiraum bis zum Torwart nutze er eiskalt aus und schloss clever zur TSV-Führung ab. Beflügelt durch das Tor, war der TSV nun die bessere Mannschaft und kam oft vielversprechend vor das Spremberger Gehäuse. P. Schneider hatte nach feiner Einzelleistung die beste Möglichkeit die Führung auszubauen. Die Spremberg benötigten einige Zeit um sich in das Spiel zurück zu kämpfen und sie belohnten sich für ihren Einsatz in der 70. Minute mit dem Ausgleich. Nach einem Freistoß von der Außenlinie wurde A. Dehne beim Klärungsversuch angegangen, sodass er den Ball nicht entscheidend klären konnte. In diesem Durcheinander schoss T. Quick seinen Gegenspieler C. Schwarz an und von ihm flog der Ball in das Tor. Die heftigen Proteste der Schliebener halfen nichts, denn Schiedsrichter E. Tründelberg zeigte sich unbeeindruckt und gab den Treffer. In der restlichen Spielzeit entwickelte sich ein munteres Landesklassenspiel, in dem beide Mannschaften die Chance zum Sieg hatten. Die Schlussphase läutete wiederum R. Dehne ein, als er einen Priebe-Freistoß an den Querbalken köpfte. Für den SC hatte Torjäger P. Scheider völlig freistehend im Strafraum die größte Torchance, doch A. Dehne bewahrte seine Mannschaft vor dem Rückstand. Beinahe wäre dem TSV kurz vor Abpfiff noch der Lucky Punch gelungen, doch der Schuss von R. Schwager konnte von einem Verteidiger auf der Linie geklärt werden.

So endete das Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften mit einer insgesamt gerechten Punkteteilung. Der TSV schaffte es in den vergangenen 2 Auswärtsspielen gegen die direkten Konkurrenten jeweils zu punkten und strebt nun im kommenden Heimspiel gegen den SV Einheit Drebkau einen Heimsieg an.

Für den TSV aktiv: A. Dehne, R. Priebe, T. Quick, C. Bauer, T. Knuppe, M. Baumert, R. Dehne, M. Knuppe, P. Schneider, T. Meusel, R. Schwager