Abstiegskampf an der Steigemühle

TSV 1878 Schlieben – SSV Alemannia Altdöbern / Gräfendorfer SV – TSV 1878 Schlieben II

Nach dem vergangenen Pokalwochenende steht für unsere 1. Männermannschaft nun wieder der Ligaalltag an. Und der hat es in sich, denn man erwartet an der Steigemühle mit dem SSV Alemannia Altdöbern einen direkten Konkurrenten aus der unteren Tabellenhälfte. Die Gäste stehen momentan auf dem letzten Tabellenplatz und sind nach sieben absolvierten Spieltagen und mageren 2 Punkten zum Siegen verdammt. Aber auch unsere Jungs sind zum Punkten verpflichtet, denn mit 4 Zählern ist man weit von den gesteckten Saisonzielen entfernt. Trainer M. Urban kann wieder auf die Rückkehrer O. Priebe und M. Fitzke zurückgreifen, muss aber gleichzeitig das Fehlen von D. Höhne und T. Meusel verkraften. Man darf also gespannt sein, wie das Team die erneuten Umstellungen verkraftet. Mit der richtigen Einstellung und einer Einsatzbereitschaft wie am letzten Spieltag in Cottbus sollte aber ein positives Ergebnis möglich sein. Angepfiffen wird die Partie um 14.00Uhr durch Martin Hermann (Wittenberg).

Die Reserve hat am Sonntag eine ganz schwere Aufgabe vor der Brust, denn man muss zum Tabellenzweiten nach Gräfendorf. Die Gräfendorfer konnten 5 ihrer 7 Spiele siegreich gestalten, mussten aber am vergangenen Spieltag gegen den SV Turbo Stechau eine schmerzhafte Niederlage einstecken. Vielleicht kann das Team von Trainer M. Jäschke diese Tatsache nutzen und mit einer kämpferischen Einstellung und dem notwendigen Quäntchen Glück einen Punkt aus Gräfendorf entführen. Auch diese Partie beginnt um 14.00Uhr und wird vom Schiedsrichter Walter Gürtler geleitet.

← Zurück