TSV mit drittem Remis in Folge

TSV 1878 Schlieben – FSV Rot-Weiss Luckau 2:2 (1:0)

In einem hitzigen und körperbetonten Spiel schaffte es der TSV nicht, die zwischenzeitliche 2:0-Führung über die Zeit zu bringen und konnte somit im dritten Spiel in Folge die Punkte mit dem Gegner nur teilen. Im Gegensatz zur Vorwoche musste Trainer Mike Urban sein Team auf zwei Positionen umbauen. Für den gelb-rot gesperrten M. Knuppe rückte P. Schneider ins Team und im Sturmzentrum wurde M. Fitzke von D. Höhne ersetzt.

Die Gastgeber übernahmen von Beginn an das Heft in die Hand und übten früh Druck auf die Luckauer Defensive aus, welche oftmals nur mit langgeschlagenen Bällen agierte. Bereits in der 9. Minute konnte R. Dehne dann erstmals gefährlich in den Strafraum eindringen und nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte M. Drößigk sicher zur verdienten Führung für den TSV. Die Schwarz-Gelben machten in der Folge weiter Druck, verpassten es aber das beruhigende 2:0 nachzulegen. So gingen Torschüssen von M. Baumert und T. Meusel knapp am Gehäuse vorbei. In der 30. Minute konnten die Gäste dann das erste Mal gefährlich vor dem Tor von A. Dehne auftauchen, doch der Kopfball nach einer Standardsituation verfehlte sein Ziel. In der 34. Minuten dann hatte Youngster P. Schneider das beruhigende 2:0 auf dem Fuß. Eine verunglückte Kopfball-Abwehr der Luckauer nahm er direkt aus der Luft, doch sein Schuss zischte am langen Pfosten vorbei.

Bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr viel und somit ging es mit einem knappen 1:0 in die Kabinen. Die Gastgeber waren in der ersten Hälfte das bessere Team, aber verpassten es eine der vielen Angriffsversuche zum Ausbau der Führung zu nutzen.

Die zweite Hälfte begann nahezu wie die erste. In der 50. Minute wurde D. Höhne im Strafraum freigespielt und mit einer Grätsche ohne Chance auf den Ball von den Beinen geholt. Hier gab es keine zwei Meinungen und Schiri Ruhner zeigte sofort auf den Punkt. Dieses Mal ließ sich M. Baumert die Chance nicht nehmen und schloss eiskalt zum 2:0 ab. Die Rot-Weissen versuchten nun etwas mehr Druck aufzubauen, kamen jedoch nicht zu gefährlichen Torabschlüssen. In der 66. Minute sorgte dann eine fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichtergespannes für Aufregung. Ein Luckauer Spieler rannte mit dem Ball ohne gegnerischen Einfluss ins Toraus, doch statt auf Abstoß zu entscheiden, winkte der Linienrichter zur Eckfahne. Beim anschließenden Eckball verpasste es die TSV-Defensive den Ball zielstrebig genug zu klären und so beförderte H. Toelpe die Kugel mit einem Schuss aus der zweiten Reihe unhaltbar ins Tor von A. Dehne. Letzterer ließ sich im Anschluss daran zu einer Tätlichkeit hinreißen, als ein Gästespieler den Ball schnell aus dem Tor holen wollte. Die rote Karte hierfür war vielleicht etwas zu hart, jedoch vertretbar.

In Unterzahl versuchten die Jungs um Kapitän R. Priebe dann mit viel Laufarbeit die Führung über die Zeit zu bringen und ließen dabei nicht viel zu. In der 87. Minute dezimierten sich dann auch noch die Gäste durch eine Ampelkarte. Nach wiederholtem Foulspiel vom FSV-Verteidiger D. Molks musste auch dieser frühzeitig unter die Dusche. Dann brach die letzte Spielminute an und wie im letzten Heimspiel war sie es, die den Schwarz-Gelben den Sieg kostete. Ein langer Einwurf segelte im Strafraum an Freund und Feind vorbei und M. Kölling stand am langen Pfosten goldrichtig und schob zum 2:2 ein. Direkt im Anschluss konnten sich die Schliebener dann beim eingewechselten Ersatz-Torhüter P. Zwiebel bedanken, dass man nicht sogar mit leeren Händen vom Platz gehen musste. Einen Freistoß aus ca. 25 Metern schoss T. Jank unter der hochspringenden Mauer hindurch, doch P. Zwiebel war zur Stelle und hielt das Remis fest.

Danach war Schluss und das Spiel endete unentschieden mit dem glücklicheren Ausgang für Luckau. Der TSV war zwar nur mit Strafstoßtoren erfolgreich, verpasste es aber zusätzlich die vielversprechenden Angriffe in Tore umzuwandeln. Nun bereitet sich die Mannschaft auf das schwere Auswärtsspiel beim FSV Lauchhammer vor, denn die Gastgeber konnten in der Rückrunde noch nicht punkten und wollen dies mit Sicherheit vor heimischer Kulisse nachholen.

Für den TSV aktiv: A. Dehne – R. Priebe, T. Quick, C. Bauer, O. Priebe – M. Baumert, M. Drößigk, P. Schneider – T. Meusel, R. Dehne, D. Höhne

← Zurück